Aktualisiert

LuftfahrtCirrus Airlines fliegt nicht mehr

Die deutsche Regionalfluggesellschaft Cirrus Airlines hat den Flugbetrieb ausgesetzt. Das Unternehmen mit Sitz in Saarbrücken unterhielt auch Flugverbindungen in die Schweiz.

Besucher auf dem Flughafen Bern-Belp sehen durch den Zaun auf eine Cirrus-Maschine.

Besucher auf dem Flughafen Bern-Belp sehen durch den Zaun auf eine Cirrus-Maschine.

«Wir haben uns aus wirtschaftlichen Gründen kurzfristig dazu entschlossen und befinden uns jetzt in Gesprächen zur Zukunft des Unternehmens», sagte Geschäftsführerin Ingrid Schultheis am Samstag. Der Flugbetrieb sei seit Freitagabend befristet bis Ende kommender Woche eingestellt, Passagiere würden umgebucht. Die rund 300 Mitarbeiter von Cirrus würden zunächst weiter arbeiten. Nähere Angaben machte Schultheis nicht.

Cirrus hatte am Freitagnachmittag sämtliche Flüge ohne Vorankündigung gestrichen. Betroffen davon waren neben Passagieren auf deutschen und österreichischen Flughäfen auch solche auf dem Flughafen Zürich. Cirrus Airlines hatte tägliche Flüge von Zürich nach Salzburg und Dresden im Angebot. Vom Flughafen Flughafen Bern- Belp flog die Airline zudem München an. Die Maschinen wurden nach Angaben mehrerer Flughäfen zum Sitz der Fluggesellschaft nach Saarbrücken geflogen.

Gerüchte über Investorensuche

Die Fluggesellschaft Cirrus wurde 1995 von Gerd Brandecker gegründet. Die Flotte besteht laut Schultheis aktuell aus sieben Flugzeugen. Auf der Internetseite des Unternehmens war bis Samstagnachmittag noch kein Hinweis auf den stillgelegten Flugbetrieb zu finden.

In Branchenkreisen kursieren schon länger Gerüchte, wonach die Cirrus seit geraumer Zeit nach Investoren suche. Mit der Berner Fluggesellschaft Skywork würden beispielsweise Gespräche zur gemeinsamen Wartung der Maschinen vom Typ Dornier 328 geführt, sagte ein Cirrus-Sprecher noch am Mittwoch. Ein Sprecher von Skywork erklärte am Freitag, an einer Übernahme der Cirrus Airlinies sei man nicht interessiert. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.