Aktualisiert 03.02.2019 21:07

Premier League

City bezwingt Arsenal – United bleibt erfolgreich

Manchester City kommt gegen Arsenal zu einem klaren Heimsieg. Im anderen Sonntagsspiel kann Leicester die United nicht stoppen.

1 / 15
Bernd Leno, der Goalie von Arsenal, hatte gegen den dreifachen torschützen Sergio Agüero nicht viel zu lachen.

Bernd Leno, der Goalie von Arsenal, hatte gegen den dreifachen torschützen Sergio Agüero nicht viel zu lachen.

Keystone/Nick Potts
Auch wenn Pep Guardiola bislang die Hände verwarf: Sein Manchester City gewann letztendlich souverän mit 3:1 gegen das von Unai Emery gecoachte Arsenal.

Auch wenn Pep Guardiola bislang die Hände verwarf: Sein Manchester City gewann letztendlich souverän mit 3:1 gegen das von Unai Emery gecoachte Arsenal.

Keystone/Dave Thompson
Am Sonntag durften sich Ole Gunnar Solskjaer und Manchester United in der achten Spiel zum siebten Mal als Sieger feiern lassen.

Am Sonntag durften sich Ole Gunnar Solskjaer und Manchester United in der achten Spiel zum siebten Mal als Sieger feiern lassen.

kein Anbieter/James Williamson/Getty Images

Manchester City gewinnt das Spitzenspiel der 25. Runde gegen Arsenal 3:1 und verkürzt den Rückstand auf Leader Liverpool vorläufig auf zwei Punkte. Sergio Agüero erzielte alle drei Tore des Meisters.

Agüero traf noch vor Ablauf der ersten Minute gegen Arsenal zum 1:0. Gleiches war ihm in der letzten Runde schon in Newcastle gelungen, am Ende verlor Manchester City aber 1:2. Diesmal konnte die Mannschaft von Pep Guardiola nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Arsenal durch Verteidiger Laurent Koscielny (11.) reagieren: Agüero erzielte kurz vor der Pause und nach einer guten Stunde seine weiteren Tore. Der Argentinier hat in der laufenden Meisterschaft nunmehr 14 Mal getroffen und ist damit drittbester Skorer der Premier League.

Arsenal kam mit der ersten Torchance zum 1:1 und zeigte dann bis zur Pause einige gute Konter. Nach dem Seitenwechsel gelang den «Gunners» aber nur noch wenig. Granit Xhaka fehlte Arsenal offenbar angeschlagen, Stephan Lichtsteiner spielte als Rechtsverteidiger durch.

Manchester United weiter im Hoch

Durch die sechste Saisonniederlage fiel Arsenal hinter Manchester United auf den 6. Platz zurück. Noch Mitte Dezember hatten die Londoner acht Punkte Reserve auf den Rivalen. Seither hat der Rekordmeister José Mourinho entlassen und Ole Gunnar Solskjaer als Trainer verpflichtet. Unter dem norwegischen Coach hat Manchester United sieben der acht Meisterschaftspartien gewonnen, die letzte am Sonntag mit 1:0 in Leicester.

Entscheidend waren jene zwei Spieler, die seit dem Trainerwechsel von José Mourinho zu Solskjaer Mitte Dezember ganz speziell aufgeblüht sind: Marcus Rashford erzielte in seinem 100. Premier-League-Spiel das bereits vierte Tor in diesem Jahr. Die herrliche Vorlage kam von Paul Pogba, der in den acht Meisterschaftspartien unter Solskjaer an elf Toren (6 Treffer, 5 Assists) direkt beteiligt war.

Leader Liverpool steht erst am Montag bei West Ham im Einsatz.

Telegramme und Resultate:

Leicester - Manchester United 0:1 (0:1). – Tor: 9. Rashford 0:1.

Manchester City - Arsenal 3:1 (2:1). – Tore: 1. (0:46) Agüero 1:0. 11. Koscielny 1:1. 44. Agüero 2:1. 61. Agüero 2:1. – Bemerkungen: Arsenal mit Lichtsteiner, ohne Xhaka (angeschlagen).

Die weiteren Spiele. Am Samstag: Tottenham Hotspur - Newcastle United 1:0. Brighton & Hove Albion - Watford 0:0. Burnley - Southampton 1:1. Chelsea - Huddersfield Town 5:0. Crystal Palace - Fulham 2:0. Everton - Wolverhampton 1:3. Cardiff City - Bournemouth- Sonntag: Leicester City - Manchester United 0:1. Manchester City - Arsenal 17.30. - 2:0. – Montag: West Ham United - Liverpool 21.00.

Rangliste:1. Liverpool 24/61 (55:14). 2. Manchester City 25/59 (66:20). 3. Tottenham Hotspur 25/57 (51:24). 4. Chelsea 25/50 (45:23). 5. Manchester United 25/48 (49:35). 6. Arsenal 25/47 (51:36). 7. Wolverhampton 25/38 (33:32). 8. Watford 25/34 (33:34). 9. Everton 25/33 (36:36). 10. Bournemouth 25/33 (37:44). 11. Leicester City 25/32 (30:31). 12. West Ham United 24/31 (30:37). 13. Brighton & Hove Albion 25/27 (27:36). 14. Crystal Palace 25/26 (26:33). 15. Newcastle United 25/24 (21:33). 16. Southampton 25/24 (27:42). 17. Burnley 25/24 (26:46). 18. Cardiff City 25/22 (22:46). 19. Fulham 25/17 (25:55). 20. Huddersfield Town 25/11 (13:46).

(SDA)
Fehler gefunden?Jetzt melden.