CS-Tochter: Clariden Leu baut Stellen ab
Aktualisiert

CS-TochterClariden Leu baut Stellen ab

Die auf wohlhabende Privatkunden spezialisierte Bank Clariden Leu spürt die Finanzkrise und baut Stellen ab.

Ein Sprecher der Credit-Suisse-Tochtergesellschaft bestätigte am Mittwoch auf Anfrage entprechende Informationen der Zeitung "Blick".

Zum genauen Ausmass des Stellenabbaus machte der Sprecher aber keine Angaben. Laut "Blick" werden rund 100 der insgesamt 1700 Stellen gestrichen. Betroffen ist demnach vor allem der Standort Zürich, aber auch in Genf gehen Arbeitsplätze verloren.

Wegen des schwierigen Marktumfelds seien Anpassungen unumgänglich, sagte der Sprecher der Bank. Sämtliche Kosten würden überprüft, dazu gehörten auch die Personalkosten.

(sda)

Deine Meinung