Hinter den Kulissen: «Cleopatra» - 15 Fakten zum 50. Geburtstag
Aktualisiert

Hinter den Kulissen«Cleopatra» - 15 Fakten zum 50. Geburtstag

Vor 50 Jahren wurde «Cleopatra» mit Liz Taylor in New York uraufgeführt. Ein Film, der Hollywood veränderte. 15 Fakten, die Sie noch nicht kannten.

von
isa

Zweieinhalb Jahre dauerten die Dreharbeiten zum Film «Cleopatra» . Am Ende war ein Mythos geboren und das Liebespaar Taylor und Burton. Was aber kaum einer weiss: Sämtliche Hauptdarsteller ausser Elizabeth Taylor wurden ausgetauscht. Die Produktionskosten sprengten jegliche Finanzpläne, weil Taylor eigentlich kein Interesse an der Rolle der ägyptischen Pharaonin hatte.

Aus Scherz und weil sie glaubte, wenn sie eine überteuerte Gage verlange, würde sie die Rolle nicht bekommen, forderte Taylor eine Million für ihr Engagement. 20th Century Fox stimmte zu und die damals 28-Jährige war auf einen Schlag der bestbezahlte Hollywoodstar der Sechzigerjahre.

Die monumentale Summe setzte den Massstab für einen monumentalen Film, der erst zum Flop wurde, nach Jahren aber doch Gewinn einbrachte.

Glacéverkäufer kostete Millionen

44 Millionen Dollar kostete der Film, was heute - inflationsbereinigt - 334 Millionen Dollar entspricht, wie Buzzfeed.com ausrechnete. Allein Cleopatras Einzug in Rom verschlang Millionen und dann musste die Szene auch noch wiederholt werden - wegen eines Glacéverkäufers.

Was sich sonst noch alles hinter den Kulissen der Megaproduktion abspielte, sehen Sie in der Bildstrecke. Fünfzehn Fakten zu «Cleopatra», die man wohl bisher noch nicht kannte.

Deine Meinung