Verkehrserziehung in Mumbai: Clevere Ampel stellt bei lautem Hupen nie auf Grün
Publiziert

Verkehrserziehung in MumbaiClevere Ampel stellt bei lautem Hupen nie auf Grün

Die indische Metropole Mumbai gilt als Welthauptstadt des Hupens. Nun geht die Polizei mit einer neuartigen Ampel gegen den unnötigen Lärm vor.

von
trx

Ampel bleibt rot, wenn Autofahrer hupen. (Quelle: Mumbai Police).

«Honk more - wait more»: Mit diesem einfachen Prinzip will die Polizei in Mumbai Verkehrsteilnehmer erziehen, die ohne Grund an Lichtsignalen hupen. Denn offenbar, so die Ordnungshüter in einem mittlerweile viral gegangenen Video zu ihrer neuen Idee, würden viele glauben, dass die Ampel schneller auf Grün stellt, wenn sie ihre Hupen betätigen. Der ständige Lärm sorgt für Ärger und führt zu gesundheitlichen Problemen.

«Punishing Signal» bestraft Ungeduldige

Künftig soll das Gegenteil der Fall sein. Versuchshalber stellte die Stadt an einer vielbefahrenen Kreuzung ein Lichtsignal mit Lärmmessanlage vor, welches «punishing signal» (Bestrafungs-Signal) getauft wurde. Sobald das Gehupe einen Pegel von 85 Dezibel erreicht, verlängert die Ampel die Rotphase automatisch um weitere 90 Sekunden.

Das System soll nach der erfolgreichen Testphase bald an weiteren Verkehrs-Knotenpunkten und in anderen Städten eingesetzt werden – vor allem in der Nähe von Spitälern und Schulen. Polizei-Kommissar Madhukar Pandey: «Mit dem System sorgen wir für mehr Disziplin und sorgen für lärmreduziertes und stressfreieres Fahren in der Stadt.»

Die 20-Millionen-Stadt Mumbai wurde kürzlich auf Rang vier der verstopftesten Städte der Welt eingestuft. Autofahrer verbringen im Schnitt acht Tage und 17 Stunden pro Jahr im Stau.

Deine Meinung