Aktualisiert 28.11.2013 22:00

Zürcher Start-up

Clevere Software liefert die perfekte Jeans

Dank ausgeklügelter Algorithmen: Ein Zürcher Start-up-Unternehmen will Frauen den Frust nehmen, nie die passende Jeans zu finden.

von
David Torcasso
Die beiden ETH-Absolventen Michael Berli (links) und Andreas Guggenbühl haben eine Software entwickelt, die massgeschneiderte Jeans entwickeln kann.

Die beiden ETH-Absolventen Michael Berli (links) und Andreas Guggenbühl haben eine Software entwickelt, die massgeschneiderte Jeans entwickeln kann.

«Frauen probieren im Durchschnitt 15 bis 20 Paar Jeans an, bis sie sich entscheiden können», sagt ETH-Absolvent Andreas Guggenbühl. Doch mit der nervenaufreibenden Suche nach der passenden Hose soll jetzt Schluss sein. Zusammen mit seinem Studienkollegen Michael Berli bietet Guggenbühl unter dem neuen Label Selfnation massgeschneiderte Jeans für Frauen an. «Dank zwei von uns entwickelten Algorithmen können wir die Masse der Frau in ein 3-D-Modell projizieren und daraus ein Schnittmuster berechnen.» Das spare Kosten und Zeit.

Die Käuferinnen brauchen bloss einige Masse ihres Unterkörpers anzugeben und zehn Tage später wird die in Deutschland produzierte Jeans in der gewünschten Passform geliefert – für rund 220 Franken.

Über 100 Frauen standen Modell

Guggenbühl und Berli studierten an der ETH Maschinenbau und Informatik. «Wir haben uns schon immer für Mode interessiert, aber genauso für Technologie», sagen die beiden 25-jährigen Unternehmer. Den Algorithmus probierten sie an über 100 Frauen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis aus, bis er einwandfrei funktionierte.

Zürich soll erst der Anfang sein, sagt Guggenbühl: «Märkte wie Deutschland oder Grossbritannien sind ebenfalls interessant für unser Angebot.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.