Aktualisiert 21.03.2006 20:41

Cleverer Jungunternehmer fährt Nachtschwärmer heim

Schlaue Idee: Mit einem zusammenklappbaren Mofa fährt Sven Bühler auf Wunsch vor und chauffiert Nachtschwärmer in ihrem eigenen Auto sicher nach Hause.

Die 0,5-Promille-Grenze ruft kreative Köpfe auf den Plan: Der 19-jährige Jungunternehmer Sven Bühler schwärmt am Freitag erstmals mit seinen acht Fahrern aus, um Partygänger sicher nach Hause zu bringen.

«Wir fahren mit unseren speziellen Mofas ans Ziel, klappen sie zusammen, stecken sie in einen Sack und verstauen das Mofa im Auto des Kunden», erklärt Bühler. Vorteil: Das Auto der nicht mehr Fahrtüchtigen steht am Morgen danach vor der Tür, und der Führerausweis steckt noch sicher in der Tasche.

Der Kunde bezahlt lediglich ein freiwilliges Trinkgeld. «Es geht uns nicht darum, die Taxis zu konkurrieren, sondern neue Leute kennen zu lernen und unsere anderen Angebote wie Detektei- und Schutzdienste breiter bekannt zu machen», so der gelernte Bäcker.

Anfänglich wird der Fahrdienst auf den Kanton Luzern beschränkt. Dies kann sich laut Bühler bei grosser Nachfrage aber schnell ändern. «Wenn wir erste Erfahrungen gesammelt haben, möchten wir diese Dienstleistung gesamtschweizerisch anbieten.»

(dag/gsa)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.