Aktualisiert 28.03.2019 08:15

Schönheits-OP, Fitness, Autos

Clive Bucher ist der Schweizer Bastian Yotta

Am Montag liess sich Bachelor Clive Haare transplantieren. Ein Eingriff, den auch schon Bastian Yotta machen liess. Zwischen den Männern gibt es noch mehr Parallelen.

von
kao

Der 3+-Bachelor hat einige Parallelen mit dem Ex-Dschungelcamper. <i>(Video: Wibbitz/Instagram/Clive Bucher/Yotta_Life)</i>

Mit einem Selfie aus dem Spital überraschte Clive Bucher am Dienstagabend seine Instagram-Follower. In Istanbul unterzog sich der 26-jährige Aargauer Anfang der Woche einer fast sechsstündigen Haartransplantation.

Der Eingriff des 3+-Bachelors ruft bei Reality-Fans womöglich Erinnerungen an einen Ex-Dschungelcamper wach. Bastian Yotta beendete ebenfalls sein haariges Leid und liess sich erst im Februar seine Haarpracht operativ optimieren.

Bei genauerem Hinsehen fällt auf: Zwischen den beiden Männern finden sich noch mehr Parallelen als ihr nun wieder volles Haupthaar.

Fitness-Freaks:

Ein (seiner Meinung nach) perfekter Körper ist für Ex-Dschungelcamper Bastian Yotta oberstes Gebot. Und auch der 3+-Rosenkavalier Clive investiert viel in sein Äusseres.

Beide Herren sind Stammgäste im Fitnesscenter und zeigen ihre muskulösen Körper stolz auf Oben-ohne-Fotos auf Instagram. Allerdings «gehe ich aktuell nicht ins Gym», verrät Clive gegenüber 20 Minuten. Aufgrund seiner jüngsten Operation muss er sportliche Aktivitäten für einige Wochen vermeiden.

Motivations-Coaches:

«Nichts im Leben ist schwer! Wenn etwas schwer ist für dich, dann, weil du es nicht kannst.»

Oder:

«Du wirst nie einen Hater treffen, dem es genauso gut geht wie dir. Neid bedeutet zu glauben, dass man etwas nicht haben kann, was der andere hat.»

Na, wer hats geschrieben? Egal; denn sowohl Clive als auch Bastian leben ein Motivations-Mantra. Wenns dich trotzdem interessiert: Den Spruch oben hat Clive geteilt, den unteren Yotta. Der 42-jährige Deutsche gibt sogar noch etwas mehr Gas als der Schweizer Bachelor:

Yotta machte den «Miracle Morning» bekannt, brachte den Ratgeber «Die Yotta Bibel» auf den Markt und hilft laut seiner Website Yotta-University.com als «Life Coach Menschen dabei, den Weg in ein erfülltes und finanziell unabhängiges Leben zu ebnen». Wer es exklusiver mag: Für 9900 Dollar kann man ein sechstägiges Yotta Life Bootcamp in Los Angeles buchen.

Menschen zu einem erfolgreicheren Leben zu verhelfen, hat sich auch Clive zur Aufgabe gemacht. Auf seiner Website Clivebucher.ch bietet der Unternehmer aber zum Unterschied den Insights-Test an, eine «wissenschaftlich fundierte Analyse Ihrer Person, um neue Perspektiven und Ziele erreichen zu können». Kostenpunkt: 530 Franken.

Auf Instagram möchte Clive zudem mit Motivationssprüchen dazu begeistern, mehr aus sich zu machen. «Ich möchte den Leuten auch ohne Vorurteile die Möglichkeit bieten, in jungen Jahren aufzusteigen. Das bedeutet, dass man nach seiner Leistung fair bewertet wird und nicht aufgrund seines Alters oder seiner Herkunft.» Ob er ebenfalls ein Buch schreiben wird, lässt er offen, zurzeit sei keines geplant. Aber: «Wenn man etwas von seinem Gebiet versteht, macht es durchaus Sinn.»

Sportwagen-Fans:

Teure Uhren, Designerkleidung und schicke Wohnungen: Clive und Yotta zeigen, was sie besitzen (oder gemietet haben, wer weiss). Und schnelle Luxuskarossen stehen dabei ganz oben auf der Protzliste.

Erst Ende Februar legte sich der Schweizer Rosenkavalier aufgrund einer Instagram-Umfrage (!) einen schwarzen Porsche Panamera S zu. Sein deutscher Gegenpart Yotta mag es ebenfalls schnell – und teuer: Rolls Royce, Lamborghini und Ferrari – ein Fuhrpark, bei dem James Bond neidisch werden könnte.

Unternehmer:

Doch womit verdienen die beiden eigentlich ihr Geld? Clive führt seine eigene Versicherungsvermittlungsfirma .

Mit einer Idee wurde Yotta zum Millionär. «Das Konzept für eine künstliche Intelligenz habe ich einem US-Technikunternehmen für sehr viel Geld verkauft», verriet der 42-Jährige in einem Interview mit dem «Stern» im Jahr 2015.

Seitdem könne er prima von den Zinsen leben. Heute verdient er sein Geld offenbar als Life Coach und Chef der GlobalSkin Holding, ein Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Apparaten im Beauty-Bereich spezialisiert hat.

Clive Bucher selbst möchte sich übrigens nicht mit Yotta vergleichen. «Ich kenne Herrn Yotta nicht und weiss auch nicht, was er macht. Wenn ich mich mit anderen vergleiche, dann nur mit Leuten aus meiner Branche.»

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.