Clooney: Doppelmoralische USA

Aktualisiert

Clooney: Doppelmoralische USA

US-Filmstar George Clooney ärgert sich über die Doppelmoral in seinem Land.

«Ich sage immer, man sollte zu allem stehen, was man getan hat. Ja, ich habe Gras geraucht. Ja, ich hatte Sex mit mehr als einer Person. In den USA wird dir ein Strick daraus gedreht, sobald du dich um ein höheres Amt bewirbst. Es wird Zeit, dass sich Amerika von dieser Bigotterie verabschiedet», sagte Clooney der Hamburger Frauenzeitschrift «Woman».

In diesem Zusammenhang kritisierte Clooney seinen Kollegen Arnold Schwarzenegger: «Ich mag Arnie. Er ist ein netter Kerl, aber mit seinen politischen Aussagen stimme ich nicht überein. In den Medien wird zitiert, dass er schon vor 25 Jahren schwärmte, Gouverneur von Kalifornien zu werden; - heute streitet er das ab.»

Clooney blickt auch auf seinen Protest gegen den Irak-Krieg zurück: «Dazu stehe ich. Es war das Dümmste, was mein Land tun konnte. Als Schauspieler, der in der Öffentlichkeit steht, trage ich Verantwortung. Ich sehe mich als Sprachrohr für alle, die die gleiche Meinung haben.» (dapd)

Deine Meinung