Baldige Hochzeit: Clooney hat die Lizenz zum Heiraten

Aktualisiert

Baldige HochzeitClooney hat die Lizenz zum Heiraten

Der Papierkram ist bereits erledigt: George Clooney und seine Verlobte Amal Ramazi Alamuddin werden sich offenbar bereits im September das Jawort geben.

von
mor

So unromantisch es klingen mag: Die Ehe ist letztlich ein Vertrag zwischen zwei Menschen. Zumindest aus rechtlicher Sicht. Dies löst ziemlich viel Papierkram aus, vor allem, wenn zwei Menschen mit unterschiedlicher Staatsbürgerschaft heiraten. Davon dürften nun auch die britisch-libanesische Doppelbürgerin Alamuddin und der US-Amerikaner Clooney ein Liedchen singen können. Doch es scheint so, als hätte das Paar nun alle administrativen Hürden überwunden: Die beiden haben sämtliche wichtigen Dokumente eingereicht und im Rathaus von Londons Stadtteil Chelsea hängt bereits die obligate Hochzeits-Ankündigung aus.

In der Hochzeits-Anzeige hat auch der Ort der Eheschliessung zu stehen. Gemäss dem Aushang wird die Vermählung in Italien stattfinden. Ja, genau: George Clooney besitzt ein Haus in Laglio am Comersee. Seit Juli hat die Gemeinde temporäre Auflagen erlassen, die die Privatsphäre des Schauspielers schützen sollen.

Saftige Bussen

Die Massnahme sieht unter anderem vor, dass Fussgänger auf dem Trottoir rund um das 35-Millionen-Franken-Anwesen nicht stehenbleiben dürfen und man verzichtet auch besser auf eine Bootstour vor Clooneys Villa. Denn ab 100 Meter vor dem Grundstück kostet es bereits ein Bussgeld von über 650 Franken.

Zählt man nun eins und eins zusammen - die Auflage rund um das Haus am Comersee läuft am 30. September ab und die Hochzeitsbekanntmachung in London muss mindestens 16 Tage vor Eheschliessung aushängen, davon sind bereits 14 vorbei -, kann man daraus schliessen, dass der Ofen für die Hochzeitstorte bereits am Vorheizen ist. Oder die beiden führen die Medien gewaltig an der Nase herum. Was dem Paar durchaus zuzutrauen wäre.

Deine Meinung