Amal Alamuddin: Clooneys Verlobte zwischen Oscars und UNO
Aktualisiert

Amal AlamuddinClooneys Verlobte zwischen Oscars und UNO

Amal Alamuddin hatte ihren ersten Red-Carpet-Auftritt mit George Clooney. Wie wird die Anwältin das Leben im Rampenlicht meistern?

von
Monika Rufener

Kaviar statt Klienten, Abendrobe statt Akten. Das Leben der Londoner Top-Anwältin Amal Alamuddin wird sich durch die Hochzeit mit Hollywood-Star George Clooney (53) markant verändern. In einem schulterfreien, bodenlangen Seidenkleid auf dem roten Teppich in Florenz absolvierte sie ihren ersten öffentlichen Auftritt an der Seite des Schauspielers.

Blitzlichtgewitter ist die 36-Jährige gewohnt. Als Anwältin berühmter Klienten wie WikiLeaks-Gründer Julian Assange stand sie oft vor Kameras. Trotzdem: Wird sich Alamuddins Tätigkeit als renommierte Menschenrechtsanwältin mit dem Hollywood-Status ihres zukünftigen Ehemannes vertragen? «Durch die Verbindung mit George Clooney dürfte es für Frau Alamuddin eine zusätzliche Herausforderung sein, ihre juristische Tätigkeit in der Öffentlichkeit in den Vordergrund zu rücken», erklärt Kommunikationsberater Daniel Leuenberger gegenüber 20 Minuten. «Mit ihrem bisherigen Leistungsausweis sollte es aber durchaus möglich sein, auch in Zukunft mehr als 'bloss' Mrs. Clooney zu sein», so Leuenberger.

Über die private und berufliche Zukunft der gebürtigen Libanesin möchten weder Alamuddins Assistentin noch Clooneys Sprecher Auskunft geben. Fest steht nur, dass die Hochzeit in Italien stattfinden wird. Und dies schon sehr bald.

Deine Meinung