Club-Atmosphäre im Swiss-BBJ
Aktualisiert

Club-Atmosphäre im Swiss-BBJ

Seit dem 16. Januar verbindet die Fluggesellschaft Swiss die Destinationen Zürich und New York-Newark mit einem Boeing Business Jet (BBJ).

Der Flug bietet ausschliesslich Business-Sitze an. Die Boeing 737-800 wird von der Genfer Fluggesellschaft PrivatAir betrieben. Die Swiss vermarktet das Produkt und trägt das finanzielle Risiko.

In der ersten Woche lag die Auslastung der 56 Sitze bei über 80 Prozent. «Damit sind wir weit über dem Break-even», freut sich Marcel Biedermann, Swiss-Verkaufschef International. Im BBJ herrscht dank der einheitlichen Klasse eine Art Club-Atmosphäre, was gemäss Swiss Sales & Marketing Officer Oliver Evans für Geschäftsreisende ideal ist. Der Ticketpreis unterscheidet sich nicht von einem normalen Business-Flug. Der Vorteil: Dank der geringen Passagierzahl gestaltet sich das Ein- und Aussteigen schneller als bei üblichen Linienjets.

Deine Meinung