Influencer Radar kuratiert von Picstars – Twitch-Star verdient jede Menge Geld im Schlaf

Influencer Radar kuratiert von PicstarsTwitch-Star verdient jede Menge Geld im Schlaf

Im Ticker vom Influencer Radar gibt es alles Wissenswerte aus der Welt der Influencerinnen und Influencer, von neuen Tiktok-Trends, spannenden Stories und Social-Media-News zu lesen.

von
Alexandra Scheibler
Antonia Stickdorn

Deine Meinung

Dienstag, 14.12.2021

Twitch-Star verdient jede Menge Geld im Schlaf

Schnell und einfach Geld verdienen? Die bekannte amerikanische Twitcherin Amouranth hatte mal wieder etwas Besonderes im Sinn, und zwar hat sie sich vor zwei Wochen beim Schlafen gefilmt. In ihrem Stream sieht man sie mit einem Schlafanzug im Bett liegend.

Ziel war es, mit ihrem Stream 1150 neue Abonnenten auf Twitch zu erreichen. Nach wenigen Minuten erreichte die Twitcherin bereits 1200 neue Abonnenten. Jeder neue Abonnent bringt der Streamerin bares Geld, da sie für ihre Mitgliedschaft zahlen müssen, von der die Streamer profitieren. Amouranth bekam für diese Aktion rund 2400 Euro.

Screenshot Twitch.tv/ Amouranth

Wird Heidi Klum zur Sängerin?

Vom Model zur Sängerin. Die 48 -jährige deutsche Fashion Ikone Heidi Klum veröffentlicht ihre erste Weihnachts-Single «Wonderland». Ab 12. November ist der Song überall verfügbar inklusive einem Tiktok-Tanz.

Schon über 12'000 Videos wurden mit diesem Lied auf Tiktok gepostet. Userinnen und User tanzen und singen Heidis Single mit und hoffen auf Heidis Aufmerksamkeit. Viele posten die Nachricht «Heidi hat dich in seiner/ihrer Stoy erwähnt» in ihren Tiktok-Videos und zeigen ihre Begeisterung. Auch Heidi teilt verschiedene Videos auf Tiktok und erreicht damit über 300'000 Userinnen und User.

Screenshot Tiktok/ @itsofficialmarco

Der erfolgreichste Influencer

Christiano Ronaldo gehört aktuell zu den beliebtesten Influencern. Mit über 376 Millionen Followerinnen und Followern erobert der portugiesische Fussballer die Instagram-Welt. Auch auf Youtube und Tiktok werden über 355 Millionen Followerinnen und Follower gezählt. Laut aktueller Statistiken gehört er zu den Influencern mit der grössten Reichweite. Die meisten Mitglieder von Ronaldos Community kommen aus Italien, teilt das Team eines Adtech-Anbieters mit.

Screenshot Instagram/ @christiano

Dienstag, 07.12.2021

"Clubs können offen bleiben, aber Tanzen ist verboten"

Berlins Clubs dürfen vorerst offen bleiben, tanzen sei jedoch verboten. Diese und weitere Verschärfungen der Covid-19-Massnahmen hat der Berliner Senat bei einer Sondersitzung beschlossen. «Die neuen Regeln gelten ab Mittwoch», schreibt der Rundfunk Berlin-Brandenburg unter seinem Instagram-Post am vergangenen Samstag.

Instagram/rbb24

Die fragwürdige Massnahme hat für Belustigung vieler Userinnen und User gesorgt. Inzwischen zählt der Post des RBB Tausende von Kommentaren. Viele teilen ihre Meinung dazu, andere erfinden eigene Massnahmen und teilen sie in den Kommentaren.

«Schön gemütlich bei 130bpm ein Bierchen trinken» schreibt eine Userin. «Fitnessstudio darf offen bleiben, aber trainieren ist verboten» kommentiert ein anderer. Dieser aktuelle RBB-Beitrag brachte hohe Interaktivität innerhalb der Instagram-Community.

So wie in Deutschland wurden auch in der Schweiz am vergangenen Montag Verschärfungen für den Besuch von Bars und Clubs beschlossen.

Dänemark verbietet Influencer Werbung für Solarien und Beauty-OPs

Das dänische Parlament hat sich gegen die Werbung von Solarien, Diätprodukten oder Energy-Drinks, die sich an die Minderjährige richten, entschieden.

Künftig dürfen solche Produkte auf den sozialen Medien nicht mehr beworben werden. Das trifft vor allem Influencerinnen und Influencer. Nachdem vor Kurzem die norwegische Regierung entschied, dass bearbeitete Fotos in den sozialen Medien klar zu kennzeichnen sind, spricht sich nun auch die Mehrheit im dänischen Parlament für die Verschärfung des Werbegesetzes aus. Weshalb sie sich für dieses Gesetz entschieden haben, wird in einer Mitteilung des Ministeriums für Handel und Industrie erklärt.

Viele Minderjährige nutzen die sozialen Medien aktiv, können aber schlechter unterscheiden, wann es sich um Werbung handelt im Gegensatz zu Erwachsenen. Das neue Gesetz verbietet die «Produkte zu erwähnen, darauf hinzuweisen oder Bilder zu zeigen, die als ungeeignet für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren gelten. Dies gilt zum Beispiel für Kosmetikbehandlungen, Solarien, Schlankheitsmittel und Tattoos oder Produkte sexueller Natur gegen Gebühr», heisst es vom Ministerium. Ab kommendem Jahr wird die Gesetzesänderung gelten.

Joe Bidens Bodyguard wird zum Social-Media-Hit

Normalerweise steht Joe Biden im Mittelpunkt. Seit letzter Woche jedoch übernimmt sein Bodyguard die zentrale Rolle. Userinnen und User sind vom Secret- Service-Agenten begeistert.

Tiktok Screenshot/magsmur

Viele Fans schwärmen von ihm, posten Videos und Kommentare vom Mann, dessen Name und Alter nicht bekannt sind. Er sehe so aus wie Hollywood Star Tom Cruise, mit seinem Mantel und der Sonnenbrille.

«Wenn ich nicht die einzige Person bin, die Augen für den Secret-Service-Mann hat», schreibt @magsmur zu ihrem Tiktok-Video, welches bereits über 2,6 Millionen Mal angeschaut und fast 2000 Mal kommentiert wurde. «Die beste Verwendung meiner Steuergelder», schreibt eine andere Userin.

24 Kommentare