23.05.2019 17:34

Coca-Cola Energy

Coca-Cola bringt seinen eigenen Energy-Drink

Coca-Cola will mit einem eigenen Energy-Drink am Wachmacher-Boom teilhaben. Das Getränk soll auch in die Schweiz kommen.

von
rkn
1 / 8
Coca-Cola Energy heisst das neue Getränk des US-Konzerns.

Coca-Cola Energy heisst das neue Getränk des US-Konzerns.

Coca-Cola
Der Energy-Drink, der als Variante mit und ohne Zucker erhältlich sein wird, erscheint demnächst in Deutschland. Er soll auch in die Schweiz kommen – der Zeitpunkt ist aber noch unbekannt.

Der Energy-Drink, der als Variante mit und ohne Zucker erhältlich sein wird, erscheint demnächst in Deutschland. Er soll auch in die Schweiz kommen – der Zeitpunkt ist aber noch unbekannt.

Coca-Cola
Coca-Cola Energy ist der erste Energy-Drink unter dem eigenen Label. Coca-Cola vertreibt bereits die Getränke der Marke Monster Beverage.

Coca-Cola Energy ist der erste Energy-Drink unter dem eigenen Label. Coca-Cola vertreibt bereits die Getränke der Marke Monster Beverage.

Pixabay

Noch diesen Monat lanciert Coca-Cola seinen eigenen Energy-Drink in Deutschland. Er soll künftig auch in der Schweiz erhältlich sein: «Aktuell gehen wir davon aus, dass Coca-Cola Energy früher oder später auch in der Schweiz erscheinen wird», sagt Matthias Schneider, Sprecher von Coca-Cola Schweiz, zu 20 Minuten. Einen genauen Termin nennt das Unternehmen aber noch nicht.

Das Getränk namens Coca-Cola Energy enthält 80 Milligramm Koffein pro 250 Milliliter – das ist über dreimal so viel wie in normalem Cola (24 Milligram). Taurin, eine Zutat in vielen herkömmlichen Energy Drinks, steckt nicht im neuen Getränk. Geschmacklich soll es an herkömmliches Coca-Cola erinnern, wie das Unternehmen mitteilte.

Variante mit und ohne Zucker

Den genauen Zuckergehalt des neuen Energy-Drinks hat Coca-Cola nicht kommuniziert. Es werde aber auch eine Variante ohne Zucker geben, sagt Javier Meza, globaler Marketing-Chef für kohlensäurehaltige Getränke bei Coca-Cola.

Mit dem neuen Getränk will Coca-Cola von der schnell wachsenden Energy-Sparte profitieren. Allein der Marktführer Red Bull erzielte 2018 mit seinen Produkten einen Umsatz von 5,5 Milliarden Euro. Das ist eine Steigerung von 3,8 Prozent. Das österreichische Unternehmen verkaufte im Jahr 6,79 Milliarden Dosen Red Bull.

Streit zwischen Coca-Cola und Monster

Coca-Cola Energy ist der erste Energy-Drink unter dem eigenen Label. Der Konzern vertreibt aber bereits die Getränke der Marke Monster Beverage. Coca-Cola hält 17 Prozent der Aktien des Experten für Energy-Drinks.

Das neue Produkt hat zu Streit zwischen Coca-Cola und Monster geführt: Laut Monster verletzt der Vertriebspartner ein Abkommen von 2015, wonach Coca-Cola Energy-Getränke unter der Marke Monster auf den Markt bringen müsse. Der Konzern kontert, das neue Produkt erfülle Ausnahmebedingungen. Derzeit läuft ein Schlichtungsverfahren zwischen den beiden Firmen.

Wer nicht auf das Erscheinen des Getränks in der Schweiz warten mag, kann es also demnächst in Deutschland kaufen gehen. Zudem hat Coca-Cola den Energy-Drink in Spanien und Ungarn bereits im April lanciert.

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird. Abonnieren Sie hier den Wirtschafts-Push (funktioniert nur in der App)!

Social Media

Sie finden uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.