Tour de Ski: Cologna im Halbfinal gescheitert - Platz 10
Aktualisiert

Tour de SkiCologna im Halbfinal gescheitert - Platz 10

Dario Cologna ist in der 3. Etappe der Tour de Ski in Oberhof im Sprint im Halbfinal als Fünfter seiner Serie ausgeschieden. Der Schweizer liegt in der Gesamtwertung auf Rang 8.

Dario Cologna wartet noch auf den Exploit.

Dario Cologna wartet noch auf den Exploit.

Der Tagessieg bei den Männern ging an den Norweger Eldar Roenning, bei den Frauen gewann die slowenische Sprintkönigin Petra Majdic.

Nach den ersten drei Tagen belegt Cologna den 8. Zwischenrang. Der Bündner weist 46 Sekunden Rückstand auf den grossen Favoriten Petter Northug auf. Der Norweger belegte im Sprint den 2. Platz und führt die Zwischenrangliste 9,8 Sekunden vor Axel Teichmann an. Am Montag geht es in Prag mit einem erneuten Sprint weiter.

Colognas Chancen auf einen Finaleinzug schwanden, als vor ihm ein Konkurrent stürzte, er ausweichen musste und beim anschliessenden Bemühen, die Lücke zu schliessen, viel Kraft verlor. Diese Kraft fehlte ihm dann auf der Zielgeraden.

Als Lucky Loser in die Halbfinals

In die Halbfinals war Cologna als Lucky Loser vorgestossen. Er traf in seiner Viertelfinal-Serie auf Northug und lief ein taktisch sehr gutes Rennen. Auf der Zielgeraden erkämpfte sich Cologna im Fotofinish gegen den Amerikaner Andrew Newell den 3. Platz hinter Northug und Ivan Alypow.

Unter anderem wegen eines nicht ganz optimal präparierten Skis wäre der Arbeitstag für Cologna beinahe schon nach der Qualifikation zu Ende gewesen. Als 25. konnte er sich aber mit 1,3 Sekunden Reserve in die erste K.o.-Runde retten. Curdin Perl verpasste den Cut (Top 30) als 42. um gut zwei Sekunden.

4. Tour de Ski. Oberhof (De). 2. Etappe. Sprint (klassische Technik):

1. Eldar Roenning (No).

2. Northug.

3. Teichmann.

4. Teodor Peterson (Sd).

5. Emil Jönsson (Sd).

6. Iwan Alypow (Russ).

7. Nikolai Pankratow (Russ).

8. Andrew Newell (USA).

9. Jauhojärvi.

10. Cologna.

Ferner: 17. Wylegschanin. 25. Legkow.

In der Qualifikation ausgeschieden: 39. Di Centa. 42. Perl. 46. Piller Cottrer. 72. Tambornino. 74. Von Allmen.

84 klassiert.

Stand:

1. Northug 49:58,0.

2. Teichmann 9,8.

3. Jönsson 20,9.

4. Roenning 23,3.

5. Jauhojärvi 30,3.

6. Heikkinen 40,9.

7. Wylegschanin 44,7.

8. Cologna 46,0.

9. Pankratow 53,3.

10. Simen Oestensen (No) 54,1.

Ferner: 20. Legkow 1:18,3. 23. Perl 1:26,9. 27. Di Centa 1:33,1. 33. Piller Cottrer 1:49,8. 80. Tambornino 7:12,1. 83. Von Allmen 8:57,4.

Weltcup (11/31):

1. Northug 586.

2. Wylegschanin 241.

3. Heikkinen 239.

4. Legkow 237.

5. Hellner 231.

6. John Kristian Dahl (No) 200.

Die Schweizer: 7. Cologna 198. 51. Remo Fischer 55. 53. Toni Livers 46. 64. Perl 39. 69. Tambornino 34. 70. Christoph Eigenmann 32. 89. Valerio Leccardi 18. 96. Von Allmen 15. 103. Jöri Kindschi 11.

122 klassiert.

Frauen. 2. Etappe. Sprint (klassische Technik):

1. Majdic.

2. Kowalzcyk.

3. Saarinen.

4. Follis. 5. Steira. 6. Alena Prochazkova (Slk). 7. Katerina Smutna (Sln). 8. Walentina Nowikowa (Russ). 9. Olga Rotschewa (Russ). 10. Alena Sidko (Russ).

Ferner: 15. Kuitunen.

In der Qualifikation ausgeschieden: 39. Trachsel. 54. Mischol.

71 klassiert.

Nicht gestartet: Bucher und Stephanie Böhler (De).

Stand:

1. Kowalczyk 37:56,1.

2. Saarinen 4,3.

3. Steira 30,1.

4. Majdic 34,5. 5. Follis 39,7. 6. Kuitunen 1:04,3. 7. Korostelewa 1:086. 8. Longa 1:21,6. 9. Sawialowa 1:24,5. 10. Sidko 1:31,7.

Ferner: 65. Trachsel 5:01,7. 66. Mischol 5:11,1.

Weltcup (11/31):

1. Kowalczyk 536. 2

. Majdic 509.

3. Marit Björgen (No) 447.

4. Saarinen 431. 5. Korostelewa 315. 6. Steira 274.

Die Schweizerinnen: 70. Bettina Gruber 13. 82. Trachsel 6.

83 klassiert. (si)

Deine Meinung