Aktualisiert

SprintCologna im Sprint unschlagbar

Dario Cologna feiert im estnischen Otepää seinen zweiten Weltcupsieg im Sprint. Der Schweizer Weltcup-Gesamtleader liess seinen Konkurrenten keine Chance.

Dario Cologna feiert nach seinem Triumph in der Tour de Ski einen weiteren Weltcupsieg. Der Bündner setzt sich hoch überlegen im Klassisch-Sprint von Otepää (Est) durch.

Bestzeit in der Qualifikation, Erster im Viertel- und Halbfinal, Erster auch im Final - deutlicher hätte Cologna die Gegner nicht dominieren können. Gegen den 15-km-Olympiasieger war kein Kraut gewachsen. Cologna beweis mit seinem bärenstarken Auftritt, dass er die Pause seit dem Ende der Tour de Ski gut genutzt und seine Hochform konserviert hatte. «Mir gelang ein perfekter Wettkampf. Ich fühlte mich gut und hatte grossen Spass, hier zu laufen», sagte Cologna nach dem siebenten Weltcupsieg seiner Karriere.

Grosser Abwesender in Otepää war Petter Northug. Der Norweger wird erst in einer Woche in Rybinsk (Russ) in den Weltcup zurückkehren, dessen Gesamtwertung er praktisch schon verloren gegeben hat. Dank seinem neuesten Erfolg baute Cologna seinen Vorsprung auf Northug auf 193 Punkte aus. Als weiterer Schweizer neben Cologna schaffte es nur noch Curdin Perl über die Qualifikation hinaus. Perl schied aber in seinem Viertelfinal aus.

Kowalczyk schlägt Björgen erneut

Während sich die Männer mit ungewachsten Ski über die Strecke schoben, wandten die Frauen die Diagonaltechnik an. Doris Trachsel und erstmals Tatjana Stiffler überstanden die Qualifikation, schieden aber in ihrem Viertelfinal aus. Im Final ergab sich die Neuauflage eines bekannten Duells. Dabei setzte sich Justyna Kowalczyk (Pol) ein weiteres Mal gegen Marit Björgen (No) durch.

Otepää (Est). Langlauf-Weltcup. Sprint (klassische Technik). Männer:

1. Dario Cologna (Sz)

2. Ola Vigen Hattestad (No)

3. Eirik Brandsdal (No)

4. Alex Harvey (Ka)

5. Nikita Krjukow (Russ)

6. Oeystein Pettersen (No)

Curdin Perl (Sz) in den Viertelfinals ausgeschieden.

Frauen:

1. Justyna Kowalczyk (Pol)

2. Marit Björgen (No)

3. Natalja Matwejewa (Russ)

Doris Trachsel (16.) und Tatjana Stiffler (beide Sz) in den Viertelfinals ausgeschieden. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.