Langlauf: Cologna verzichtet auf den Start über 15 km klassisch
Aktualisiert

LanglaufCologna verzichtet auf den Start über 15 km klassisch

Dario Cologna verzichtet nach dem Sprintrennen vom Samstag, in dem er es nicht in die Finalläufe schaffte, auf das zweite Weltcuprennen in Lahti (Fi).

Statt die 15 km in der klassischen Technik zu laufen, kehrt er frühzeitig in die Schweiz zurück.

Der Bündner fühlte sich im Sprint etwas müde und konnte sein Leistungsvermögen nicht abrufen. In der Skatingtechnik erreichte er im Vorlauf nur den 42. Platz und war damit weit Weg von der Finalqualifikation (Top 30). Um kein gesundheitliches Risiko einzugehen, verzichtet Cologna auf den Start im heutigen Weltcuprennen, das über 15 km in der klassischen Technik gelaufen wird. Er kehrt vorzeitig nach Davos zurück, um sich auf den nächsten Einsatz vorbereiten. Am kommenden Samstag, 16. März, findet in Oslo ein Rennen über 50 km in der Skatingtechnik statt.

«Auch wenn Dario morgen sicher einige Weltcuppunkte auf seine Konkurrenten im Kampf um den Gesamtweltcup einbüssen wird, steht die Gesundheit an erster Stelle. Dario wird sich nun in Davos auf das Saisonfinale in Oslo, Stockholm und Falun vorbereiten und alles unternehmen, um den Sieg im Gesamtweltcup zu verteidigen», sagte Trainerin Guri Hetland, während sich Dario Cologna bereits auf dem Rückflug in die Schweiz befand.

Colognas Führung im Gesamtweltcup betrug vor dem Rennen vom Sonntag 139 Punkte auf den Russen Alexander Legkow und 223 Punkte auf den Norweger Petter Northug. (si)

Deine Meinung