Aktualisiert 02.01.2010 16:41

Tour de SkiCologna Zwölfter - Northug siegt erneut

Langlauf-Star Petter Northug hat nach dem Prolog auch das zweite Teilstück der Tour de Ski gewonnen. Im Schlussteil der 1. Etappe ist Dario Cologna auf den 12. Platz zurückgefallen.

Petter Northug war erneut nicht zu schlagen. Es wurde aber sehr knapp.

Petter Northug war erneut nicht zu schlagen. Es wurde aber sehr knapp.

Im Handicaprennen über 15 km in klassischer Technik büsste der Erste des Vorjahres 17 Sekunden auf den Sieger Northug ein. Mit diesem Rückstand ist für den Bündner der weitere Verlauf der Tour de Ski in keiner Art und Weise kompromittiert. Dass Cologna nicht mit den Besten mitzuhalten vermochte, zeigt aber auf, dass der letztjährige Weltcup-Gesamtsieger nach seinem Ende September erlittenen Muskelfaseriss im rechten Oberschenkel mit seinem Formstand noch nicht ganz da ist, wo er gerne sein möchte. Cologna hatte diese 1. Etappe aus der vierten Position in Angriff genommen.

Den umgekehrten Weg wie Cologna beschritt Curdin Perl. Als 33. des Prologs stiess er auf den 16. Platz vor. Er habe jederzeit ein gutes Gefühl gehabt und seine Leistung besser abrufen können als im Prolog, sagte Perl.

Der Prolog-Sieger Northug wurde nach knapp 3 km vom grossen Harst eingeholt und schaffte dank seiner enormen Endschnelligkeit das Kunststück, den zweiten Sieg innert 24 Stunden zu feiern. 500 m vor dem Ziel schien der dreifache Weltmeister von Liberec (Tsch) noch aussichtslos eingeschlossen. Dennoch fand Northug den Weg, seine Leaderposition zu verteidigen.

Kowalczyk übernimmt Führung bei den Frauen

Bei den Frauen musste Petra Majdic (Sln) die Führung an Justyna Kowalczyk (Pol) abgeben. Mit schlecht gewachsten Ski fiel Majdic auf den 10. Platz zurück. Die drei Schweizerinnen Doris Trachsel, Seraina Mischol und Silvana Bucher klassierten sich wie schon im Prolog auf den hintersten Plätzen der Rangliste.

1. Etappe. 15 km (klassische Technik) und Tour-Stand:

1. Northug 47:07,8.

2. Wylegschanin 0,1.

3. Matti Heikkinen (Fi) 0,8.

4. Bauer 2,5. 5. Tobias Angerer (De) 3,1. 6. Teichmann 5,3. 7. Sami Jauhojärvi (Fi) 9,5. 8. Jens Filbrich (De) 10,0. 9. Hellner 10,5. 10. Devon Kershaw (Ka) 10,9.

Ferner: 12. Cologna 17,1. 15. Legkow 20,6. 16. Perl 20,6. 20. Di Centa 27,5. 33. Piller Cottrer 42,6. 82. Tambornino 5:56,6. 85. Von Allmen 7:38,1.

86 klassiert. Nicht gestartet: Modin.

Weltcup (10/31):

1. Northug 540.

2. Legkow 231.

3. Wylegschanin 227.

4. Heikkinen 221. 5. Hellner 215. 6. John Kristian Dahl (No) 200.

Die Schweizer: 8. Cologna 172. 48. Remo Fischer 50. 53. Toni Livers 46. 62. Perl 39. 65. Tambornino 34. 67. Christoph Eigenmann 32. 86. Valerio Leccardi 18. 93. Von Allmen 15. 99. Jöri Kindschi 11.

121 klassiert.

Frauen. 1. Etappe, 10 km (klassische Technik) und Tour-Stand:

1. Kowalczyk 34:30,0.

2. Saarinen 2,8.

3. Steira 5,7.

4. Kuitunen 13,2. 5. Follis 26,6. 6. Korostelewa 31,3. 7. Marianna Longa (It) 34,0. 8. Vibeke Skofterud (No) 34,8. 9. Olga Sawjalowa (Russ) 35,2. 10. Majdic 35,7.

Ferner: 66. Trachsel 3:45,1. 67. Mischol 3:45,7. 73. Bucher 6:30,5.

73 klassiert. Nicht gestartet: Gössner.

Weltcup (10/31):

1. Kowalczyk 490.

2. Majdic 459.

3. Marit Björgen (No) 447.

4. Saarinen 388. 5. Korostelewa 291. 6. Steira 237.

Die Schweizerinnen: 67. Bettina Gruber 13. 79. Trachsel 6.

79 klassiert. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.