Whitney Houston: Comebackversuch endet in Entschuldigung

Aktualisiert

Whitney HoustonComebackversuch endet in Entschuldigung

Whitney Houstons Stimme ist ihr Kapital - spätestens seit «I Will Always Love You» weiss das die ganze Welt. Doch just bei ihrem ersten Konzert seit sieben Jahren versagte ihr Gesangsorgan.

«Es tut mir leid. Ich war bei 'Oprah'. Ich habe so viel gesprochen», erklärte die Sängerin, deren Stimme beim Singen immer wieder versagte. Einen Tag vorher hatte sie der Talk-Queen Oprah Winfrey ein Interview gegeben. Um für ihr neues Album «I Look To You» zu werben, sang Houston am Dienstag für die Fernsehschau «Good Morning America» im Central Park vor rund 5000 Fans vier Songs - nach einer sieben Jahre dauernden Pause.

Die Sängerin («I'm every woman») war während dieser Zeit wegen Drogenanschuldigungen und ihrer Scheidung von dem R&B-Sänger Bobby Brown in die Schlagzeilen geraten. Seit 1985 wurden 170 Millionen Tonträger Whitney Houstons verkauft, «I Look To You» ist ihr erstes Album nach sieben Jahren Karrierepause.

(sda)

Deine Meinung