Aktualisiert 20.05.2020 05:29

«Haus des Geldes ide Schwiiz»

Comedian Zeki landet Viral-Hit mit Netflix-Sketch

Der Basler Internetstar Zeki Bulgurcu hat sein «bisher grösstes Projekt» veröffentlicht. Viele bekannte Schweizer Gesichter sind mit dabei.

von
Stephanie Vinzens

Darum gehts

  • Der Basler Comedian Zeki Bulgurcu hat am Dienstag ein neues Comedyvideo veröffentlicht – es sei sein bisher grösstes Projekt.
  • Dabei handelt es sich um den finalen Teil seiner viralen dreiteiligen Sketchreihe zur Netflix-Serie «Haus des Geldes».
  • Viele bekannte Schweizer Gesichter wie Comedian Bendrit Bajra und «Bachelorette»-Kenny sind dabei.
  • Der Dreh für das Finale dauerte sechs Stunden, und Zeki heuerte dafür eine Produktionsfirma an.

Es ist Zekis bisher aufwendigste Produktion

Der neueste Comedycoup von Internetstar Zeki Bulgurcu ist laut ihm sein bisher grösstes Projekt. Der Basler Comedian hat diesen Monat bereits zwei Sketches zur Netflix-Krimi-Serie «Haus des Geldes» veröffentlicht. Am Dienstag folgte nun der aufwendig produzierte dritte Teil. «Ich bin ein grosser Fan der Serie, und daraus ist dann die Idee entstanden, etwas Witziges damit zu basteln – stets mit dem Link zur Schweiz», so Zeki gegenüber 20 Minuten.

Für den letzten Teil hat der Swissmeme-Gründer nun einen draufgesetzt und das Zürcher Produktionsstudio Black Frame Studios angeheuert. Weshalb das Upgrade? «Die anderen beiden Teile gingen viral. Der erste Teil hat allein auf Facebook organisch über eine Million Personen erreicht. Deswegen wollte ich einen würdigen Abschluss drehen. Es hat sich gelohnt», meint Zeki.

Viele bekannte Gesichter sind mit dabei

In seiner Sketchreihe namens «Haus des Geldes ide Schwiiz» kommen einige bekannte Gesichter aus der Schweizer Comedylandschaft vor, so etwa die Comedians Bendrit Bajra, Rash Junior, Ivan Spataro und Tiktokerin Kabee. Im zweiten Teil waren zudem Ex-Bachelorette Andrina Santoro und Model Taylor Brumann als Geiseln zu sehen.

Im Finale stossen nun auch Andrinas Freund Kenny und «The Voice of Switzerland»-Gewiner Remo Forrer dazu. «Ich habe eigens Leute ausgewählt, die ich in diesen Rollen gesehen habe und mit denen ich
mich auch auf einer persönlichen Ebene verstehe», so Zeki.

Hier kannst du dir den ersten Teil ansehen:

Der Dreh hat sechs Stunden gedauert

Der fertige Clip ist nur 59 Sekunden lang – gedreht haben Zeki und sein Team jedoch sechs Stunden. Der Grund: Sie sind vor Ort einige Dinge anders angegangen als im Skript geplant. Der Social-Media-Star erzählt zudem: «Für meine Professor-Szene sind wir die ganze Zeit auf einem leeren Parkfeld im Kreis
gefahren. Das war ziemlich abgedreht.»

Es wird keine Fortsetzung geben

Zeki nennt den dritten Teil seiner Reihe das Finale. Ob es jedoch so was wie eine zweite Staffel geben wird?
«Ich glaube nicht, aber dafür habe ich wieder neue Videoprojekte in der Pipeline.» Darunter dürften auch weitere Seriensketches sein. Der Comedian verrät nur so viel: «Ich habe einige Lieblingsserien. Mal schauen.»

Mögliche Kandidaten wären die Erfolgsserien «Breaking Bad», «Scrubs» oder «Game of Thrones». «Das sind schon meine Top-Lieblingsserien», so Zeki.

Hier kannst du dir den zweiten Teil ansehen:

Die Leute wollen mehr davon

Nur fünf Stunden nach dem Upload am Dienstag hat das Sketchfinale bereits über 80’000 Views auf Instagram erzielt. «Die Leute sind begeistert, und viele schreiben, dass ich noch mehr Folgen dazu drehen soll», erzählt Zeki. Umstimmen tut ihn das jedoch nicht: «Man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist.»

Fehler gefunden?Jetzt melden.