Aktualisiert 14.08.2005 18:42

Commerzbank: Jetzt wird der CEO verdächtigt

In der Affäre um die Commerzbank haben sich die Ermittlungen nun auch auf CEO Klaus-Peter Müller ausgeweitet.

Der Vorwurf lautet auf Geldwäscherei im Zusammenhang mit den Privatisierungsgeschäften in Russland in den 90ern. Der Aufsichtsrat des drittgrössten deutschen Geldinstituts glaubt an Müllers Unschuld. Mehrere Manager sind bereits in den Mittelpunkt der Untersuchungen geraten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.