«Lost Tapes of the 27 Club»: Computer komponiert «neue» Songs von Nirvana und Amy Winehouse
Publiziert

«Lost Tapes of the 27 Club»Computer komponiert «neue» Songs von Nirvana und Amy Winehouse

Jimi Hendrix, Amy Winehouse, Kurt Cobain: Sie alle sind im Alter von 27 Jahren verstorben. Eine künstliche Intelligenz hat nun neue Lieder der Künstlerinnen und Künstler des sogenannten 27-Clubs komponiert.

von
Tobias Bolzern

So klingt der neu erschaffene Nirvana-Song.

Youtube/Lost Tapes of the 27 Club

Darum gehts

  • Eine künstliche Intelligenz zeigt, wie ein neuer Nirvana-Song tönen würde.

  • Die schlaue Maschine hat dafür rund 30 Songs der Grunge-Band analysiert.

  • Daraus komponierte die KI dann einen neuen Song im Stil der Kultband.

  • Die Macher wollen so auf psychische Erkrankungen aufmerksam machen.

Würde er noch leben, so wäre der Nirvana-Sänger Kurt Cobain 54 Jahre alt. Jedes Jahr an Cobains Geburtstag – am 20. Februar – fragen sich seine Fans, was für Songs er wohl heute schreiben würde, wenn er sich nicht am 5. April 1994 das Leben genommen hätte.

Die Antwort auf die Frage wird man nicht beantworten können. Doch nun versucht eine künstliche Intelligenz diese Lücke – zu einem Teil – zu füllen. Dazu hat Over the Bridge, eine Organisation für psychische Gesundheit, mehr als zwei Dutzend Songs von Nirvana untersucht. Die künstliche Intelligenz von Google, Magenta-KI, hat daraufhin einen neuen Song im Stil von Nirvana komponiert. Herausgekommen ist der Track «Drowned in the Sun».

Menschliche Stimme

Zwar stammt der Songtext von einem Computer, eingesungen wurde er aber vom Sänger Eric Hogan, der in einer Nirvana-Tribute-Band dabei ist. Alles andere, was im Song zu hören ist, wurde vom Computer kreiert. Dabei bereitete das Gitarrenspiel von Cobain der künstlichen Intelligenz anfangs einige Mühe. Die KI gab oft nur sehr verzerrte Gitarren aus.

Gleiches galt für den Songtext. Auch hier wurde die künstliche Intelligenz erst mit Lyrics von Cobain gefüttert. Danach spuckte das Programm einen Text aus, der Poesie, Tonfall und Kadenz des Künstlers nachahmte. «Es brauchte einige Anläufe und vieles an Ausprobieren», erklärt Sean O’Connor gegenüber dem Musikmagazin «Rolling Stone». Ein Kreativteam wählte dann die besten Samples und Songtexte aus dem Katalog aus und stellte sie zu «Drowned in the Sun» zusammen.

So tönt der ganze Song:

«Drowned in the Sun» ist nur ein Song aus der Kollektion «The Lost Tapes of the 27 Club». Unter dem Titel sind weitere «neue» Werke von Künstlerinnen und Künstlern wie Jimi Hendrix, Jim Morrison und Amy Winehouse erschienen. Sie alle sind im Alter von 27 Jahren gestorben. Auch diese wurden komplett von der künstlichen Intelligenz komponiert. Mit den komponierten Songs will die Mental-Health-Organisation «Over the Bridge» die Hörerinnen und Hörer für psychische Erkrankungen sensibilisieren.

Die Sängerin Amy Winehouse ist 2011 im Alter von 27 Jahren gestorben. 

Die Sängerin Amy Winehouse ist 2011 im Alter von 27 Jahren gestorben.

REUTERS

Suizidgedanken? Hier findest du Hilfe

Beratung:

Dargebotene Hand, Tel. 143, (143.ch)

Angebot der Pro Juventute: Tel. 147, (147.ch)

Kirchen (Seelsorge.net)

Anlaufstellen für Suizid-Betroffene:

Nebelmeer – Perspektiven nach dem Suizid eines Elternteils (Nebelmeer.net);

Refugium – Geführte Selbsthilfegruppen für Hinterbliebene nach Suizid (Verein-refugium.ch);

Verein Regenbogen Schweiz (Verein-regenbogen.ch).

Hast du oder hat jemand, den du kennst, eine Depression?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Kinderseele, Onlineberatung für Kinder psychisch kranker Eltern

Verein Postpartale Depression, Tel. 044 720 25 55

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Deine Meinung