Condoleeza Rice eröffnet das Wef
Aktualisiert

Condoleeza Rice eröffnet das Wef

Stars aus dem
Showbiz sind dieses Jahr am
Wef Mangelware – das «Who ist
who» aus Politik und Wirtschaft
ist aber dabei. Demos mit
Ausschreitungen drohen.

Unter dem Motto «Die Kraft gemeinsamer Erneuerung» versammelt sich vom 23. bis zum 27. Januar die Weltelite aus Politik und Wirtschaft in Davos. Zum 38. Weltwirtschaftsforum werden 27 Staats- und Regierungschefs, über 1370 Wirtschaftskapitäne und alle Bundesräte ausser Eveline Widmer-Schlumpf erwartet. Die glamouröse Sparte der Gästeliste weist jedoch kaum Glanzpunkte auf. Die Eröffnungsrede wird US-Aussenministerin Condoleeza Rice halten und dabei die Schlüsselthemen Klimawandel und Terror ansprechen. Auch über die US-Hypokrise soll debattiert werden.

Derweil rüsten sich die Wef-Gegner: Auftakt bildet eine Demo in Bern am kommenden Samstag. Weitere Aktionen sind während dem Wef geplant. Ausschreitungen sind vorprogrammiert: «Wir distanzieren uns nicht von militanten Aktionen», sagte Mitinitiant Giovanni A. Schumacher gestern, «wir verstehen sie als Teil des Widerstands.»

SDA

Deine Meinung