Schoggi-Koloss : Confiseur formt Ronaldo aus 120 Kilo Schokolade
Aktualisiert

Schoggi-Koloss Confiseur formt Ronaldo aus 120 Kilo Schokolade

Jorge Cardoso, Chef-Chocolatier bei Suard, ist ein grosser Fan von Cristiano Ronaldo. Seinem Idol hat er nun eine Skulptur gewidmet. Das Besondere daran: Sie besteht aus 120 Kilogramm Schokolade.

von
km

Jorge Cardoso (29) über seine Cristiano Ronaldo Schokoladenfigur (Video: km).

Am Eingang des Tea-Rooms Suard im freiburgischen Givisiez begrüsst die Gäste seit dieser Woche eine lebensgrosse Schokoladen-Skulptur von Cristiano Ronaldo. Chef-Chocolatier Jorge Cardoso hat sich damit einen langersehnten Traum erfüllt. Schon 2014 hat er seinem Idol eine Schoggi-Plastik gewidmet. Damals reichte es jedoch nur für den Oberkörper des fünffachen Weltfussballers.

1.87 Meter gross und 120 Kilogramm schwer

Fünf Jahre später zeigt sich Ronaldo vom Scheitel bis zur Sohle von seiner Schokoladenseite. 200 Stunden hat Cardoso für die 1.87 Meter grosse und 120 Kilogramm schwere Statue aufgewendet. «Es gab Momente, an denen ich fast verzweifelt bin, aber ich habe auf die Zähne gebissen und sie fertiggestellt», sagt er. Den Gesamtwert der Skulptur schätzt der Konditor auf ungefähr 10'000 Franken.

Die Gäste seien vom Schoggi-Koloss beeindruckt: «Alle finden die Skulptur unglaublich toll», so Cardoso. «Viele meinen, sie sei sogar besser als die Bronzestatue von ihm in Madeira.»

Cardoso ist in seinem Metier ein wahres Ausnahmetalent. 2017 holte er die Bronzemedaille bei der Konditorei-Weltmeisterschaft. Ein Jahr später wurde der 29-Jährige sogar Weltmeister in der Kategorie Künstlerische Arbeit mit Schokolade. «Ich habe nun sechs Jahre lang an Meisterschaften teilgenommen», sagt Cardoso, «ich mache dieses Jahr eine Pause.»

«Ich will die Skulptur Ronaldo schenken»

Zwei Wochen lang wird das süsse Bildnis nun im Tea-Room zu sehen sein, bevor es nach Portugal verfrachtet wird. Hierfür wird der Schoggi-Koloss halbiert und in zwei Behältern transportiert. «Das wird nicht so einfach sein, denn es kann jederzeit passieren, dass etwas schief läuft», so der Chocolatier.

In Portugal angekommen, wird die Skulptur zuerst in Ovar, der Heimatstadt des Chocolatiers, für den berühmten Karneval ausgestellt. Anschliessend geht sie für einige Tage nach Lissabon, zu verschiedenen Fernsehsendern. Was danach mit dem Kunstwerk geschieht, weiss Cardoso noch nicht genau, eine Idee hätte er aber: «Ich will sie Ronaldo schenken, damit er sie in seinem Museum ausstellen kann.»

Grösster Traum ist es Ronaldo zu treffen

Cardoso ist grosser Fussballfan und wünscht sich, dass mit der Statue Ronaldos Gunst erlangen kann: «Es wäre schon toll, wenn er irgendwie auf meine Arbeit aufmerksam würde.» Sein grösster Traum sei es jedoch, den Juve-Star persönlich zu treffen: «Wenn ich ihm die Hand schütteln oder ihn bloss von nahe sehen könnte, wäre ich schon glücklich.»

1 / 4
Am Eingang des Tea-Rooms Suard im freiburgischen Givisiez begrüsst die Gäste seit dieser Woche eine lebensgrosse Schokoladen-Skulptur von Cristiano Ronaldo. Chef-Chocolatier

Am Eingang des Tea-Rooms Suard im freiburgischen Givisiez begrüsst die Gäste seit dieser Woche eine lebensgrosse Schokoladen-Skulptur von Cristiano Ronaldo. Chef-Chocolatier

zvg
Schon 2014 hat er seinem Idol eine Schoggi-Skulptur gewidmet.

Schon 2014 hat er seinem Idol eine Schoggi-Skulptur gewidmet.

km
Fünf Jahre später zeigt sich Ronaldo vom Scheitel bis zur Sohle von seiner Schokoladenseite. 200 Stunden hat Cardoso für die 1.87 Meter grosse und 120 Kilogramm schwere Statue aufgewendet.

Fünf Jahre später zeigt sich Ronaldo vom Scheitel bis zur Sohle von seiner Schokoladenseite. 200 Stunden hat Cardoso für die 1.87 Meter grosse und 120 Kilogramm schwere Statue aufgewendet.

zvg

Deine Meinung