31.07.2020 15:24

Investorengruppe

Conforama Schweiz kommt in Schweizer Hände

Eine Schweizer Investorengruppe übernimmt Conforama Schweiz. Somit arbeiten 1200 Mitarbeiter wieder unter Schweizer Führung.

Conforama Schweiz kommt in Schweizer Besitz.

Conforama Schweiz kommt in Schweizer Besitz.

KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Das Einrichtungshaus Conforama Schweiz kommt in Schweizer Hände. Die südafrikanische Gruppe Steinhoff International, seit 2011 Besitzerin von Conforama Schweiz, hat das Unternehmen an eine Schweizer Investorengruppe verkauft.

Damit könnte Conforama die Präsenz in der Schweiz im Einrichtungs- und Elektronikmarkt noch stärker verankern und die Nähe zu den Kunden verbessern, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Wer hinter den Schweizer Investoren steht, wird nicht bekanntgegeben.

«Die Transaktion scheint von aussen vielleicht überraschend, für Insider ist sie es aber nicht», sagte der Chef von Conforama Schweiz, Patrice Dupasquier, gegenüber AWP. Er betonte, dass dieser Schritt für das Unternehmen eine Rückkehr zu den Wurzeln sei. Das Interesse der neuen Investoren honoriere 44 Jahre erfolgreicher Geschäftstätigkeit in der Schweiz, so Dupasquier weiter.

Corona als Chance

«Der neue Aktionär bietet Conforama eine einmalige Gelegenheit und wir gewinnen unsere Unabhängigkeit zurück, wie wir sie ganz am Anfang vor über 40 Jahren kannten», fügte er an.

Die Corona-Krise bezeichnete er als Chance, um die Widerstandsfähigkeit des Geschäftsmodells von Conforama zu beweisen. So sei der Grossteil der Umsatzverluste wegen des Lockdowns bereits wieder aufgeholt. Dazu beigetragen habe der Online-Verkauf einerseits und andererseits der Umstand, dass nach dem Lockdown wegen der noch immer geschlossenen Grenzen der Einkaufstourismus ins Ausland unterbunden gewesen sei.

Conforama Schweiz ist seit 1976 in der Schweiz vertreten und betreibt heute 22 Geschäfte in der Deutschschweiz, in der Romandie und im Tessin. Zurzeit beschäftigt Conforama Schweiz über 1'200 Mitarbeiter.

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
80 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

geile weld

01.08.2020, 21:28

die Einten wissen nicht mehr wohin mit den geld, daher solche käufe.

huschmie

01.08.2020, 21:14

Wenn nicht gesagt werden darf, wer den Laden kauft, ist das doch eher suspekt. Was haben die zu verbergen?

R.B vo S

01.08.2020, 20:49

Ich kaufte mein Sofa bei Conforma, als ich Beratung wünschte fragt mich der Verkäufer für was ich sagte für das Aktionssofa für 799.- und er sagt mir nur für 799.- das ist zu günstig ich beratr liebet Leute die einen höheren Einkaufspreis haben. Das ist wirklich unanständig,dahet kaufe ich nie wieder bei Conforama ein