Controller fällt ins WC – E-Sportler verliert darum «Super Smash Bros. Ultimate»-Turnier
Publiziert

«Super Smash Bros. Ultimate»Controller fällt ins WC – E-Sportler verliert deswegen das ganze Turnier

Eine kuriose Situation an einem der grössten «Super Smash Bros. Ultimate»-Turnier. Einem E-Sportler fiel der Controller ins WC.

von
Marc Gerber
1 / 7
Kolawole «Kola» Aideyan hat sich an einem der grössten «Super Smash Bros. Ultimate»-Turnier der Welt bis ins Halbfinale gekämpft. Doch die Pinkelpause wurde im zum Verhängnis. 

Kolawole «Kola» Aideyan hat sich an einem der grössten «Super Smash Bros. Ultimate»-Turnier der Welt bis ins Halbfinale gekämpft. Doch die Pinkelpause wurde im zum Verhängnis.

Twitch.tv/VGBootCamp
So hat er seinen Controller aufs WC mitgenommen und irgendwie ist ihm dieser in die Schüssel gefallen.

So hat er seinen Controller aufs WC mitgenommen und irgendwie ist ihm dieser in die Schüssel gefallen.

Privat
Nach einer Reinigungsaktion war der Fall klar: Der Controller hatte einen Wasserschaden.

Nach einer Reinigungsaktion war der Fall klar: Der Controller hatte einen Wasserschaden.

Unsplash

Darum gehts

  • Kolawole «Kola» Aideyan gehört zu den besten «Super Smash Bros. Ultimate»-Spielern der Welt.

  • Er kämpfte sich am Smash-Con-Fall-Fest in den USA ins Halbfinale.

  • Es ist eines der wichtigsten Turniere in der Welt von «Super Smash Bros.»

  • Während der Turnierpause ging er aufs WC – und nahm seinen Controller mit.

  • Da kam es zu einem Missgeschick: Der Controller fiel in die Schüssel.

  • Nachdem er gereinigt wurde, war klar, dass er nicht mehr funktionierte.

  • Mit einem Ersatzcontroller schaffte es Kolawole «Kola» Aideyan nicht ins Finale.

«Super Smash Bros. Ultimate» ist das beliebteste E-Sport-Spiel auf der Nintendo Switch. Das Kampfspiel, das sein Debut im Jahr 1999 auf dem Nintendo 64 machte, hat viele Fans. Das Arbeitsgerät, wenn man so sagen möchte, ist der Controller, der mit aller Sorgfalt von den Spielern und Spielerinnen gepflegt wird. Denn jeder E-Sportler und jede E-Sportlerin gewöhnt sich an ihn.

Auch der erfolgreiche E-Sportler Kolawole «Kola» Aideyan hat sich an seinen Controller gewöhnt. An einem der grössten «Super Smash Bros. Ultimate»-Turniere schaffte es der US-Amerikaner ins Halbfinale, doch dann ging alles schief. «Kola» musste auf die Toilette und natürlich lässt er seinen Controller nicht einfach unbeaufsichtigt irgendwo liegen, darum nahm er ihn mit auf die Toilette. Doch irgendwie, war «Kola» mit seinen Gedanken nicht bei der Sache und der Controller fiel aus seiner Hand und flog direkt in die Schüssel.

Sein Freund und E-Sportler Ethan «Peanut» Mastermander, der mit ihm auf der Toilette war, schilderte die Situation so: «Ich war gerade am Hände waschen als ich ein Plup-Geräusch aus seiner WC-Kabine hörte und er Nooooschrie.» Die beiden Profi-Gamer probierten mit einer gründlichen Reinigungsaktion den Controller zu retten, doch das Ding hatte einen Wasserschaden. Das Turnier wurde pausiert und man wusste nicht weiter. Kolawole «Kola» Aideyan entschied sich, mit einem Ersatzcontroller zu spielen.

Nach kurzer Umgewöhnungszeit ging das Turnier weiter. «Kola» war aber klar im Nachteil. Denn ein neuer Controller fühlt sich etwa so an, als würde man einer Profi-Skifahrerin fünf Minuten vor dem Rennen neue Ski von einer anderen Marke geben oder Lewis Hamilton müsste, anstatt mit seinem Mercedes, das Formel-1-Rennen mit einem Haas bestreiten. Kurz und Knapp : Kolawole «Kola» Aideyan verlor das Halbfinale des «Smash Con Fall Fest»-Turniers.

Abonniere den E-Sport-Push!

Sei es «League of Legends», «Counter-Strike» oder «Rocket League»: Verpasse keine Highlights rund um die nationale und internationale E-Sport-Szene. Wir informieren dich auch zu den neusten Gaming-Hits und Entwicklungen im Videospielbereich. Du willst noch mehr? Chatte mit uns live auf Twitch! Mit dem E-Sport-Push bleibst du in der virtuellen Welt auf dem neusten Stand.

So gehts:
Installiere die neueste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «E-Sport» an – et voilà!

Deine Meinung

4 Kommentare