Conzzeta halbiert Gewinn

Aktualisiert

Conzzeta halbiert Gewinn

Der Betriebsgewinn (Ebit) des Zürcher Mischkonzerns Conzzeta Holding ist im vergangenen Jahr um rund die Hälfte auf 15,8 (Vorjahr. 34,9) Mio. Fr. eingebrochen.

Der Konzerngewinn sank auf 22,8 (45,1) Mio. Franken.

Der Umsatz stieg leicht auf 916,6 (909,3) Mio. Franken, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Aus dem Verkauf von Liegenschaften resultierte ein ausserordentlicher Ertrag von 12,9 Mio. Franken.

Die Conzzeta-Gruppe begründete den Einbruch in der Mitteilung mit dem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld. Die Kapazitäten seien nicht ausgelastet gewesen, weil die Auftragseingänge hinter den Erwartungen zurückgeblieben seien.

Vor allem der Maschinen- und Anlagenbau habe die gedämpfte Investitionsbereitschaft der Unternehmen gespürt. Zudem hätten der Preisdruck und Restrukturierungskosten auf die Rechnung gedrückt.

Angesichts des Gewinnrückgangs soll die Dividende auf 20 (25) Fr. pro Inhaber- und 4 (5) Fr. pro Namenaktie gesenkt werden, wie der Conzzeta-Verwaltungsrat vorschlägt.

Für 2004 zeigt sich die Gruppe verhalten optimistisch: In den letzten Monaten des vergangenen Jahrs hätten die Verkäufe wieder spürbar zugenommen. Auf den für die Conzzeta-Gruppe wichtigen Märkten seien Zeichen einer Erholung sichtbar. (sda)

Deine Meinung