Prix-Garantie-Offensive: Coop greift die Discounter an
Aktualisiert

Prix-Garantie-OffensiveCoop greift die Discounter an

Coop hat vergangenes Jahr weniger Gewinn gemacht. Jetzt baut der Detailhändler das Prix-Garantie-Sortiment massiv aus.

von
S. Spaeth
Muttenz
1 / 10
Prix Garantie: Seit Anfang Jahr gibt es 50 neue Artikel dieser Linie.

Prix Garantie: Seit Anfang Jahr gibt es 50 neue Artikel dieser Linie.

Keystone/Christian Beutler
Es sollen dieses Jahr noch weitere neue 50 dazu kommen.

Es sollen dieses Jahr noch weitere neue 50 dazu kommen.

Keystone/Christian Beutler
Coop-Chef Joos Sutter will nämlich die Discounter angreifen.

Coop-Chef Joos Sutter will nämlich die Discounter angreifen.

Keystone/Georgios Kefalas

Der Detailhändler Coop hat im vergangenen Jahr weniger Gewinn gemacht: Er sank um 2,6 Prozent auf 473 Millionen Franken. Dabei verzeichnete der Detailhändler mehr Kunden in seinen Läden. «Kunden kommen häufiger, geben pro Einkauf aber weniger aus» erklärt Coop-CEO Joos Sutter am Dienstagmorgen an der Pressekonferenz in Muttenz.

In seinen Supermärkten zählte Coop 500 Millionen Kunden. Die Kundenfrequenz stieg um 3,1 Prozent. Stark zugelegt hat zugleich der Online-Bereich. Der Umsatz stieg hier um über 20 Prozent auf 2,3 Milliarden Franken.

Prix Garantie im Fokus

Coop will jetzt die Prix-Garantie-Linie «massiv ausbauen», so Sutter. Derzeit umfassst sie 500 Artikel. Seit Anfang Jahr hat Coop bereits neue 50 Prix-Garantie-Produkte ins Sortiment genommen. Weitere 50 sollen in diesem Jahr hinzukommen. «Der Preis sei ein sehr wichtiges Thema. Wir müssen mit den Discountern mithalten können», sagt Sutter.

Neu als Prix Garantie soll es etwa Backpulver und Rinds-Entrecote geben. «Wir haben geschaut, was der Konsument oft braucht», sagte Marketing-Chef Philipp Wyss zu 20 Minuten. Das Sortiment werde sicher auch im kommenden Jahr noch erweitert.

30 Milliarden geknackt

Im letzten Jahr hat Coop bei seinem gesamten Sortiment 40 Millionen Franken in günstigere Preise investiert, wie Sutter weiter ausführt. Das sei in etwa so viel wie in den Vorjahren. Anfang 2019 hat Coop zudem eine weitere Preisoffensive bei rund 150 Eigen- und Markenprodukte gestartet. Hier geht es unter anderem um Produkte von Nestlé und solche des Mars-Konzerns. Hintergrund: Coop will bei Markenprodukten mit den Discountern mitziehen.

Schon Anfang Januar hatte Coop mitgeteilt, dass er 2018 erstmals die Umsatzmarke von 30 Milliarden geknackt hat. Der Umsatz war auf 30,7 Milliarden Franken gestiegen. Das einstpricht einem Wachstum von 5 Prozent. Die Coop-Gruppe beschäftigte Ende 2018 89'579 Angestellte, 56'331 davon in der Schweiz.

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird. Abonnieren Sie hier den Wirtschafts-Push (funktioniert nur in der App)!

Social Media

Sie finden uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

Deine Meinung