Coop mit Umsatzplus von 7 Prozent
Aktualisiert

Coop mit Umsatzplus von 7 Prozent

Coop ist im vergangenen Jahr kräftig gewachsen. Der Detailhandelsumsatz stieg um 7,1 Prozent auf 15,7 Milliarden Franken.

«Das gute Ergebnis freut uns sehr», heisst es in der Mitteilung: Der Umsatzzuwachs kam trotz einer Minusteuerung von 1,6 Prozent in der ganzen Gruppe zustande; real beträgt das Wachstum laut Coop gar 8,8 Prozent.

Andererseits ist der Dezemberumsatz der neu zur Gruppe gestossenen Elektrogerätkette Dipl. Ing. Fust AG von rund 0,1 Mrd. Fr. bereits im Jahresumsatz enthalten. Nominal und unter Ausklammerung von Fust wuchs der Umsatz der Coop-Gruppe um 6,4 Prozent.

Die Preise gesenkt wurden laut Coop 2007 bei fast 800 Artikeln. Gegen Ende Jahr habe es allerdings rohstoffbedingte Preiserhöhungen etwa bei Milchprodukten oder Brot gegeben. Erneut um rund 7 Prozent zugenommen habe der Umsatz der Bio-Produkte, womit Coop seine Marktleader-Stellung in diesem Bereich weiter ausgebaut habe.

Zunahmen in allen Kanälen

Der Umsatz im Retail-Kanal - bei den Megastores und Supermärkten- stieg im vergangenen Jahr um 4,6 Prozent auf rund 10,3 Mrd. Franken. Ende Jahr verfügte Coop über 803 Retail-Standorte, dies nach je 15 Neueröffnungen und Schliessungen.

Im Trading-Kanal mit den Warenhäusern Coop City, Bau&Hobby, Import Parfumerie, Toptip/Lumimart, Interdiscount und Christ Uhren & Schmuck legte der Umsatz um 8 Prozent auf rund 3,2 Mrd. Fr. zu. Die Trading-Direktion umfasste Ende Dezember 527 (Vorjahr: 509) Verkaufsstellen.

Die Kunden gaben im Retail- und Trading-Kanal im vergangenen Jahr durchschnittlich 34 Fr. pro Einkauf aus. Gemäss Coop sind das 1,7 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die 406 Verkaufsstellen der voll konsolidierten Tochtergesellschaften Coop Tankstellen samt Coop Pronto, Coop Vitality und ab Dezember auch Fust erzielten 2007 einen Kassenumsatz von rund 1,9 Mrd. Franken. Das sind 25,4 Prozent und auch ohne Fust immer noch 18,8 Prozent mehr als im Vorjahr.

Mehr Standorte auch dank Fust

Insgesamt zählte die Coop Gruppe am Jahresende insgesamt 1739 Verkaufsstellen gegenüber 1546 im Vorjahr; 152 davon entfallen auf Fust. Die Verkaufsfläche nahm 2007 um 0,11 Mio. auf rund 1,62 Mio. Quadratmeter zu; unter Ausklammerung von Fust waren es 0,03 Mio. Quadratmeter oder 1,8 Prozent mehr.

Die nicht konsolidierte, im Abhol- und Belieferungsgrosshandel in der Schweiz und Frankreich tätige transGourmet-Gruppe erhöhte den Umsatz 2007 um 7,2 Prozent auf rund 3,3 Mrd. Franken. In der Schweiz erzielte das Joint Venture mit der deutschen Rewe einen Zuwachs von 6,3 Prozent auf 1,4 Mrd. Franken.

Besonders erfreulich sei dabei der Zuwachs im Abholgrosshandel (Cash & Carry). Dieser legte laut Coop um 6,7 Prozent auf 1,1 Mrd. Fr. zu. Die Gewinnzahlen der gesamten Coop-Gruppe gibt der Grossverteiler am 19. Februar bekannt. (sda)

Deine Meinung