Aktualisiert 24.05.2007 05:39

Cop stolpert über schnelle Porno-Queen

Pornostar Barbie Cummings berichtete in ihrem Blog, dass ihr ein Polizist gegen Oral-Sex einen Strafzettel erlassen hatte. Ihr Bekanntheitsgrad stieg kometenhaft, die Karriere des Cops fiel ins Bodenlose.

Weil Pornodarstellerin Barbie Cummings zu schnell im Strassenverkehr unterwegs war, wurde sie vom Polizisten James Randy Moss angehalten. Im Laufe des Gesprächs stellte sich heraus, dass die Porno-Queen illegale Arzneimittel mit sich führte. Für dieses Vergehen beträgt die Mindeststrafe elf Monate. Anstatt Cummings zu büssen, bot ihr der Cop einen folgenreichen Deal an: Für einen Blowjob plus ein paar aufreizende DVDs und Fotos, wollte er von einer Busse absehen. Die Porno-Queen war einverstanden und packte die Sache an.

Doch der Cop macht einen grossen Fehler: Voller Stolz berichtete er seinen Kollegen von seinem Zusammentreffen der besonderen Art. Kurz darauf wurde er entlassen. Ihm wurde vorgeworfen, während der Arbeit auf Pornosites gesurft zu haben.

Cummings schrieb in ihrem Blog über den Zwischenfall. Die Nachricht verbreite sich in Windeseile und die Medien nahmen die Geschichte auf. Barbie Cummings ist nun in aller Munde, Cop Moss auf der Suche nach einem neuen Job.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.