Aktualisiert 29.10.2007 10:51

Copperfield: Inselparadies als Vergewaltigungshölle?

Für 50 Millionen Dollar leistete sich David Copperfield Musha Cay. Das Bahamas-Inselparadies soll für eine 21-Jährige zur Hölle geworden sein. Auch eine Miss-Schweiz-Kandidatin lud der Magier zur Inselvisite.

Im Publikum seiner Show vom 25. Januar in Washington sass eine junge Frau, die David Copperfield offensichtlich gefiel. Kaum hatte sie den Saal betreten, bekam sie einen speziellen Platz zugewiesen. Warum? Der Magier holte die 21-Jährige aus Seattle während der Show auf die Bühne. Danach sagte er ihr nicht einfach Bye-Bye, sondern lud sie zu sich auf die Insel ein.

Laut ihren Angaben in der «Seattle Times» ging sie davon aus, dass sich auf Musha Cay noch andere Gäste befinden würden. Doch als die junge Dame auf der Bahamas-Insel ankam, war sie ganz alleine mit dem 51-Jährigen. In seinem privaten Paradies machte er das Leben seines Gastes zwei Tage lang zur Hölle. Er habe sie in dieser Zeit vergewaltigt und geschlagen - so soll sie ausgesagt haben.

Zuerst wollte niemand reagieren

Obwohl ihr David Copperfield gedroht haben soll, erzählte sie das Geschehene zurück in Seattle ihrer Familie. Darauf zeigte sie den Magier an. Weil das angebliche Verbrechen im Ausland stattgefunden habe, fühlten sich die Beamten nicht zuständig. Erst als sich die Frau an das US-Justizministerium wandte, wurde das FBI mit den Untersuchungen beauftragt.

Valérie Ott wollte nicht

Auch eine Schweizerin wollte David Copperfield zu sich einladen. Sogar unter dem selben Vorwand: Genau wie die 21-Jährige aus Seattle wollte auch Valérie Ott aus Bern ein gefragtes Model werden. David Copperfield nutzte seine Prominenz schamlos aus und versprach den beiden Damen, ihre Karriere voranzutreiben - offensichtlich glaubhaft, schliesslich war er länger mit Claudia Schiffer liiert.

Im Gegensatz zur Amerikanerin ging Valérie Ott jedoch nie auf die Einladung ein. Ihr Freund und die Eltern hatten ihr von einem Besuch des Magiers auf seiner Insel abgeraten. Nachdem die 22-jährige Schönheit an den diesjährigen Miss-Schweiz-Wahlen den Titel «Miss Photogénique» holte, kontaktierte David Copperfield sie erneut. Laut «Blick» schrieb er ihr: «Ich bin ganz aufgeregt. Ich freue mich riesig auf neue Bilder von dir. Bitte schicke sie mir schnell.»

yzz

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.