Ski alpin: Corinne Suter Junioren-Weltmeisterin
Aktualisiert

Ski alpinCorinne Suter Junioren-Weltmeisterin

Corinne Suter sorgt an der Junioren-WM in Jasna für die zweite Schweizer Medaille. Die 19-jährige Schwyzerin siegt im Super-G überlegen vor einem Trio aus Österreich.

Im Weltcup startete die Innerschweizerin schon zu elf Rennen, ohne allerdings einmal Punkte zu gewinnen. Am Montag im Super-G distanzierte Corinne Suter die ein Jahr ältere Österreicherin Stephanie Venier um 0,47 Sekunden. Deren drittklassierte Teamkollegin Rosina Schneeberger büsste auf 75 Fahrsekunden bereits über acht Zehntel ein. Zweitbeste Schweizerin wurde Jasmine Flury als Sechste.

Der Super-G wurde zusammen mit dem nachfolgenden Slalom-Lauf auch als Super-Kombination gewertet. In dieser Disziplin blieben die Schweizer Juniorinnen allerdings ohne Medaille. Es gewann die Österreicherin Elisabeth Kappaurer vor Lisa Blomqvist (Sd) und Marina Wallner (De). Michelle Gisin, nach dem Super-G Zwölfte, klassierte sich als beste Schweizerin im 5. Rang, Rahel Kopp wurde Sechste. Corinne Suter hingegen schied wenige Stunden nach ihrem Goldgewinn aus.

Jasna (Slk). Junioren-WM. Frauen. Super-G:

1. Corinne Suter (Sz) 1:14,71.

2. Stephanie Venier (Ö) 0,47 zurück.

3. Rosina Schneeberger (Ö) 0,81.

4. Elisabeth Kappaurer (Ö) 1,04.

5. Katie Ryan (USA) 1,05.

6. Jasmine Flury (Sz) 1,13.

Ferner:

11. Lisa Blomqvist (Sd) 1,35.

12. Michelle Gisin (Sz) 1,43.

19. Marina Wallner (De) 1,64.

21. Rahel Kopp (Sz) 1,80.

28. Jasmina Suter (Sz) 2,05.

69. Joana Frick (Lie) 5,48.

– 84 Fahrerinnen gestartet, 82 klassiert.

Super-Kombination (Super-G, 1 Slalom-Lauf):

1. Elisabeth Kappaurer (Ö) 2:11,34.

2. Lisa Blomqvist (Sd) 0,03 zurück.

3. Marina Wallner (De) 0,04.

4. Rosina Schneeberger (Ö) 0,23.

5. Michelle Gisin (Sz) 0,65.

6. Rahel Kopp (Sz) 0,67.

Ferner:

15. Jasmina Suter (Sz) 2,54.

53. Joana Frick (Lie) 9,43.

– 80 Fahrerinnen gestartet, 65 klassiert.

– Ausgeschieden: u.a. Corinne Suter (Sz), Jasmine Flury (Sz). (si)

Deine Meinung