Aktualisiert 19.03.2020 19:23

«Bleib zu Hause, du Pfeife»Corona-Rant von Moderator geht viral

Ein Video des Basler Radio- und Fernsehmoderators Dani von Wattenwyl geht viral: Er findet darin deutliche Worte für all jene Leute, die trotz Corona-Krise nicht zu Hause bleiben.

von
jd

Der Basler Moderator findet deutliche Worte für all jene, die sich jetzt noch unbeschwert in der Öffentlichkeit bewegen. (Video: Dani von Wattenwyl)

Dem Basler Radio- und Fernsehmoderator Dani von Wattenwyl platzt während einer Studioaufnahme fürs Lokalradio Basilisk der Kragen. In einem Video echauffiert er sich über die Ignoranten, die trotz Ausnahmezustand nicht in den eigenen vier Wänden bleiben. «Es ist unglaublich, was sich im Moment abspielt.» Er könne nicht verstehen, wie sich so viele da draussen bewegten, als wäre nichts.

Jetzt muss ich einfach mal etwas sagen: «Es nervt, bleib zu Hause, du Pfeife!» Der Spruch mag einigen vertraut vorkommen. Mit seinem aktuellen Corona-Rant knüpft von Wattenwyl an ein früheres Video an, in dem er Velofahrer, die ohne Licht unterwegs sind, an den Pranger stellte.

«Mir egal, wenn ihr keine Lungenmaschine bekommt»

Ihm sei es völlig egal, wenn sich all jene anstecken, die ein ignorantes Verhalten an den Tag legen. «Mir ist es egal, wenn ihr in einem Spitalgang auf einer Yogamatte liegen müsst, weil die Spitäler überfüllt sind», spricht er sich in Rage. Und legt noch einen drauf: Ihm sei es auch egal, wenn es für die Unverschämten keine Lungenmaschine mehr übrighabe, obwohl sie eine bräuchten.

Die Dummheit der Leute führe nämlich erst zu solchen Zuständen. «Wegen euch Ignoranten wird sich das Coronavirus weiterverbreiten.» Besonders schlimm: Die Menschengruppen, die gestern und heute am Rheinbord die Frühlingssonne genossen, verhöhnten jene, die im Gesundheitswesen arbeiten, schimpft der Basler. Die momentane Situation sei schlimm und man könne sich keine Ausnahmen erlauben, appelliert er an die Vernunft seiner Hörer und Zuschauer.

Video geht viral

Das Video verbreitet sich rasant. Nach nur drei Stunden wurde es bereits über 4500-mal geteilt, auf von Wattenwyls Facebookseite wird es mit positivem Feedback überhäuft. Die Menschen sind sich einig: Von Wattenwyl trifft mit seinen Worten ins Schwarze. «Mutig, ehrlich, klar. Danke Dani», wird der Radiomacher gelobt. Er sei ein «geiler Siech», schreibt ein Fan. «Endlich jemand, der Klartext spricht», lobt ein anderer.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.