Aktualisiert 28.06.2020 08:56

Steigende Fallzahlen

Corona-Taskforce will breite Maskenpflicht

Noch vor einer Woche wollte die wissenschaftliche Corona-Taskforce des Bundes mit der Empfehlung einer Maskenpflicht zuwarten. Weil die Ansteckungen täglich steigen, fordert sie nun Massnahmen.

von
Claudia Steiger
1 / 8
Mit Schutzmaske sind nur wenige unterwegs: Pendler am Bahnhof Lausanne.

Mit Schutzmaske sind nur wenige unterwegs: Pendler am Bahnhof Lausanne.

KEYSTONE
Seite einer Woche steigen die Corona-Ansteckungen täglich.

Seite einer Woche steigen die Corona-Ansteckungen täglich.

KEYSTONE
Jetzt verlangt die wissenschaftliche Corona-Taskforce des Bundes eine Maskenpflicht im ÖV und anderen Orten im öffentlichen Raum.

Jetzt verlangt die wissenschaftliche Corona-Taskforce des Bundes eine Maskenpflicht im ÖV und anderen Orten im öffentlichen Raum.

KEYSTONE

Darum gehts

  • Die Corona-Taskforce des Bundes verlangt eine Maskenpflicht im ÖV und anderen Orten im öffentlichen Raum.
  • Es bestehe die «Gefahr eines stärkeren Anstiegs».
  • Auch Kantone und Politiker sind immer mehr von einem Obligatorium überzeugt.

Seit einer Woche steigen die Corona-Ansteckungen täglich. Jetzt verlangt die wissenschaftliche Corona-Taskforce des Bundes eine Maskenpflicht im ÖV und anderen Orten im öffentlichen Raum. «Wir empfehlen eine Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr und überall, wo eine Nachverfolgung mittels Contact Tracing nicht möglich ist», sagt Taskforce-Leiter Matthias Egger gegenüber der «SonntagsZeitung».

Noch letzte Woche wollte die Taskforce mit einer solchen Empfehlung zuwarten, jetzt hält sie Egger für nötig: «Die Gefahr eines stärkeren Anstiegs besteht auf jeden Fall.» Dieser könne aber mit entsprechenden Massnahmen verhindert werden. Die Entwicklung sei auf die Anpassungen des Regimes vom 6. Juni und die Grenzöffnung vom 15. Juni zurückzuführen – und noch nicht auf die weitgehenden Lockerungen von Anfang dieser Woche.

Bund entscheidet

Auch die Kantone sind immer mehr vom Obligatorium überzeugt. «Wir sollten nicht mehr viel Zeit verlieren, um eine Maskenpflicht einzuführen», sagt Lukas Engelberger, Präsident der kantonalen Gesundheitsdirektorenkonferenz.

Selbst aus der Politik kommen zunehmend Stimmen, die eine Maskenpflicht verlangen. CVP-Präsident Gerhard Pfister sagt, die Entwicklung mache ihm Sorgen: «Bei weiter ansteigenden Fallzahlen braucht es mindestens im ÖV eine Maskenpflicht.»

Eine Maskenpflicht gibt es in der Schweiz bisher nur für Demonstrationen. Im öffentlichen Verkehr wird das Tragen einer Maske lediglich empfohlen. Über eine schweizweite Maskenpflicht entscheidet der Bund – die Kantone können auf dem eigenen Gebiet allerdings eine Pflicht erlassen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
321 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Ursula

29.06.2020, 18:12

Hört mal auf mit der ewigen Maskenpflicht. Das Virus wird sicher länger andauern und ich werde bestimmt keine Maske als Astmathikerin in der ÖV tragen. Wer möchte und kann, darf das selbstverständlich.

ET

29.06.2020, 10:18

Interessant, dass man auch in der CH evtl maskenpglicht kommen soll. Aber wenn bei uns in D Schweizer Kunden zum einkaufen kommen, wird oft über ins "Vermummte" gemotzt, weil bei uns beim Einkaufen, Arzt, ... Maskenpflicht besteht. Ich hatte anfangs auch keine Freudensprünge darüber gemacht, aber Corona ist noch nicht vorbei, auch wenn für uns deutsche der Eindruck besteht, dass Corona bei unseren Schweizer Nachbarn kein Thema mehr ist.

Verena

29.06.2020, 10:15

Jeder soll zu seiner Gesundheit und für ein gutes Immunsystem sorgen. Dies nennt man Eigenverantwortung. Muss ich jetzt wegen all denen, die bisher sich keinen Deut um ihre Gesundheit geschaut haben, eine Maske anziehen und eine Unterversorgung meiner Organe in Kauf nehmen. Hier sagen ich einfach NEIN. Hört endlich auf mit dieser Maskenpflicht!