Trainer fehlt am Sonntag - Corona-Verdacht bei Liverpool-Coach Jürgen Klopp vor Knüller gegen Chelsea
Publiziert

Trainer fehlt am SonntagCorona-Verdacht bei Liverpool-Coach Jürgen Klopp vor Knüller gegen Chelsea

Einen Tag vor dem Premier-League-Duell zwischen Liverpool und Chelsea vermelden die Reds einen möglichen positiven Corona-Test bei Trainer Jürgen Klopp. Das hat Folgen.

1 / 1
Liverpool-Trainer Jürgen Klopp könnte positiv auf Corona getestet worden sein.

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp könnte positiv auf Corona getestet worden sein.

AFP

Darum gehts

  • Liverpool-Trainer Jürgen Klopp könnte an Corona erkrankt sein.

  • Am Sonntag steht das Kracher-Duell zwischen Liverpool und Chelsea an.

  • Klopp hatte sich noch am Freitag nachdenklich über die aktuelle Situation gezeigt.

Trainer Jürgen Klopp verpasst wegen des Verdachts auf eine Corona-Infektion das Premier-League-Spitzenspiel seines FC Liverpool beim FC Chelsea am Sonntag. Bei dem 54 Jahre alten Coach bestehe der Verdacht auf ein positives Corona-Testergebnis, teilte Liverpool am Neujahrstag mit.

Klopp befinde sich mit milden Symptomen in Isolation. Im Top-Duell der englischen Premier League des Dritten Liverpool beim Zweiten Chelsea mit Coach Thomas Tuchel an diesem Sonntag (17.30 Uhr) fehlt Klopp damit laut Club-Angaben.

«Fühlt sich an wie eine Lotterie»

Die Mannschaft soll dann von Co-Trainer Pepijn Lijnders betreut werden. Klopp hatte am Freitag bekanntgegeben, dass es im Profi-Team der Liverpooler drei weitere Corona-Verdachtsfälle gegeben habe. Auch im Betreuerstab habe es neue positive Tests gegeben. Der Club erklärte nun am Samstag, innerhalb der Mannschaft gebe es bis auf die drei von Klopp erwähnten Spieler keine weiteren positiven Fälle. Bei drei Mitgliedern des Betreuerstabs bestehe aber ein Corona-Verdacht.

«Es ist nicht so cool im Moment», hatte Klopp am Freitag gesagt. Es fühle sich jeden Morgen wie eine Lotterie an, bei der man auf das Ergebnis wartet. «Wir hatten bislang keinen Ausbruch mit zehn, 15, 20 Spielern, aber es ist jeden Tag ein weiterer», sagte der Coach.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(dpa/law)

Deine Meinung

26 Kommentare