Aktualisiert 18.05.2020 19:12

Professor behauptet

Coronavirus könnte verschwinden, bevor es einen Impfstoff gibt

Ein Onkologe glaubt, dass das Coronavirus bald verschwinden wird. Dem widersprechen andere Experten.

von
Monira Djurdjevic
1 / 9
«Wir müssen das Virus weiter verlangsamen, aber es könnte von selbst verschwinden», schreibt der ehemalige Direktor des Krebsprogrammes der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Karol Sikora, auf Twitter.

«Wir müssen das Virus weiter verlangsamen, aber es könnte von selbst verschwinden», schreibt der ehemalige Direktor des Krebsprogrammes der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Karol Sikora, auf Twitter.

KEYSTONE
Das Corona-Virus wird nicht einfach so verschwinden, sagt hingegen die WHO.

Das Corona-Virus wird nicht einfach so verschwinden, sagt hingegen die WHO.

KEYSTONE
Umso wichtiger sei zur Bekämpfung das Finden eines Impfstoffs.

Umso wichtiger sei zur Bekämpfung das Finden eines Impfstoffs.

KEYSTONE

Darum gehts

  • Das Coronavirus könnte laut einem Professor auf natürliche Art und Weise verschwinden.
  • Wie er sagt, könnte das geschehen, noch bevor es überhaupt einen Impfstoff gibt.
  • Dem widersprechen andere Experten.

Laut dem ehemaligen Direktor des Krebsprogrammes der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Karol Sikora, könnte das Coronavirus auf natürliche Art und Weise verschwinden, noch bevor es überhaupt einen Impfstoff gibt. «Wir sehen überall ein ähnliches Muster – ich vermute, wir haben mehr Immunität als angenommen», schreibt der Professor auf Twitter. «Wir müssen das Virus weiter verlangsamen, aber es könnte von selbst verschwinden.» Zudem meint der Onkologe: «Niemand behauptet zu wissen, was mit Sicherheit passieren wird – ich glaube, in einer unbekannten Situation ist dies eine Möglichkeit.»

Der deutsche Virologe Jonas Schmidt-Chanasit widerspricht Sikora. Zur «Bild» sagt er: «Dass dieses Virus in der jetzigen Situation komplett verschwindet, wir nennen das Eradikation, glaube ich nicht.» Laut Schmidt-Chanasit müssten demnach alle Menschen – oder zumindest ein sehr grosser Teil immun – sein. Folgendes Szenario hält der Virologe eher für wahrscheinlich: «Möglich ist aber, dass es keine zweite Welle geben wird.» Er fügt an: «Es wird allerdings zunächst immer wieder neue Infektionen geben.»

Der Nothilfekoordinator der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Michael Ryan ist ebenfalls skeptisch, dass das neue Coronavirus nach der rasanten Ausbreitung rund um den Globus noch eliminiert werden kann. Letzte Woche sagte er in Genf: «Dieses Virus kann in der Bevölkerung heimisch werden, es kann sein, dass es nie mehr verschwindet.» Auch HIV, das Virus, das die Immunschwächekrankheit Aids auslöst, sei nie wieder verschwunden. Im Fall von HIV sei es der Welt gelungen, Medikamente und Präventionsmassnahmen zu schaffen, so dass das Virus seinen Schrecken verloren habe.

Impfstoff zur Ausrottung nötig

«Ich will die Krankheiten nicht vergleichen, aber wir müssen realistisch sein», so Ryan weiter. Es gebe eine kleine Chance, das neue Virus Sars-CoV-2, das die gefährliche Lungenkrankheit Covid-19 auslösen kann, auszurotten. Dafür müsse aber ein hocheffektiver Impfstoff gefunden werden. Zudem müsse er im ausreichenden Mass hergestellt und in aller Welt verteilt werden. Auch müssten die Menschen einverstanden sein, sich impfen zu lassen. «Jeder einzelne dieser Schritte ist voller Herausforderungen», sagte Ryan.

Er kritisierte die verbreitete Impfskepsis und die fehlenden Mittel für gute Gesundheitssysteme in vielen Weltgegenden. «Wir haben ja sehr effektive Impfstoffe auf diesem Planeten, die wir nicht effektiv eingesetzt haben», sagte er mit Verweis auf die Masern. Die Zahl der Masernfälle steigt seit einigen Jahren wieder.

(SDA)
Fehler gefunden?Jetzt melden.
78 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

senator56

19.05.2020, 18:00

was!!! sicher nicht!!! ich hab mir erst für eine gute Stange Geld ein Portfolio aus mehreren Pharma Aktien zusammen gestellt!!! Jetzt sollte gefälligst geimpft werden!!! vorher möchte ich nicht das die Leute ein normales Leben führen! am besten wäre gar ein impf Abo mit 2 bis 3 Impfungen im Jahr!!!

Cicero

19.05.2020, 16:32

Und sowas ist ein Proffessor? Das Virus wird nicht mehr verschwinden. Es wird mutieren und uns alle unser Leben lang "begleiten". Das Grippe-Virus ist auch nicht verschwunden sonden genau den selben Weg gegangen. Dem Typen gehört der Titel aberkannt.

Ottonormal

19.05.2020, 16:17

HIV " ... so dass das Virus seinen Schrecken verloren habe. " Haben wir etwas verpasst ? Das einzige "Gute" ist, dass sich nur noch 2.5 Menschen jede Minute mit HIV Infizieren oder mit HIV geboren werden ( muss auch gesagt werden ! ). Es versterben aber weiterhin 3.75 Menschen in jeder Minute an den Folgen von HIV. 42Mio Lebende Menschen sind mit HIV Infiziert. HIV ist und bleibt ein Killer-Virus ungeachtet einer Risikogruppe.