09.11.2020 22:31

«Die besten Nachrichten seit Januar»Wissenschaft und Börse jubeln über baldigen Impfstoff gegen Coronavirus

Gelingt der Wissenschaft bald der entscheidende Schlag gegen das Coronavirus? Nach den positiven Meldungen vom Montag jubelt vor allem auch die Börse – auch in der Schweiz.

1 / 7
Die Börsen weltweit reagierten positiv auf die Impfstoff-Ankündigung von Biontech und Pfizer.

Die Börsen weltweit reagierten positiv auf die Impfstoff-Ankündigung von Biontech und Pfizer.

Reuters
Das Risiko der Studienteilnehmer am Coronavirus zu erkranken, war in der Studie um mehr als 90 Prozent geringer als ohne Impfung.

Das Risiko der Studienteilnehmer am Coronavirus zu erkranken, war in der Studie um mehr als 90 Prozent geringer als ohne Impfung.

Reuters
«Das ist die erste Evidenz, dass Covid-19 durch einen Impfstoff beim Menschen verhindert werden kann», sagte Biontech-Chef Ugur Sahin.

«Das ist die erste Evidenz, dass Covid-19 durch einen Impfstoff beim Menschen verhindert werden kann», sagte Biontech-Chef Ugur Sahin.

Reuters

Die positiven Ergebnisse bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes haben weltweit die Hoffnung auf eine erfolgreiche Bekämpfung der Pandemie geschürt. Wissenschaftler und Börsianer feierten am Montag die Nachricht der Pharmaunternehmen Biontech und Pfizer, dass ihr Impfstoffkandidat eine hohe Wirksamkeit zeige und sie noch im November in den USA einen Zulassungsantrag einreichen wollten. Nach einer ersten Zwischenanalyse der entscheidenden Studie sei das Risiko, am Coronavirus zu erkranken, für geimpfte Studienteilnehmer um mehr als 90 Prozent geringer als ohne Impfung. «Das ist die erste Evidenz, dass Covid-19 durch einen Impfstoff beim Menschen verhindert werden kann», sagte Biontech-Chef Ugur Sahin zur Nachrichtenagentur Reuters.

Tourismus-Titel legen an der Börse zu

Biontech und Pfizer sind die weltweit ersten Unternehmen, die erfolgreiche Daten aus der für eine Zulassung entscheidenden Studie mit einem Corona-Impfstoff vorgelegt haben. An den Aktienmärkten sorgte das weltweit für Euphorie. Vor allem die Papiere der von der Pandemie besonders betroffenen Luftfahrt- und Tourismuskonzerne gingen auf Höhenflug, der MSCI-Weltindex markierte ein Rekordhoch. Die Aktien von Biontech legten in Frankfurt rund 30 Prozent zu, Pfizer gewannen in den USA rund 15 Prozent.

Auch in der Schweiz freute sich die Börse. Der SNU kletterte unmittelbar nach der Nachricht von Pfizer und Biontech von 10’391 Punkten auf 10’588 Punkte (plus 1,9 Prozent). Tagessieger unter den Standardwerten waren Richemont. Die Aktien des Luxusgüterkonzerns, die am Freitag von einem guten Zwischenbericht profitiert hatten, kletterten weitere zehn Prozent nach oben. Bei den Nebenwerten schossen auch andere stark vom Tourismus abhängigen Titel noch deutlicher hoch. Der Dutyfreeshop-Betreiber Dufry gewann über ein Fünftel an Wert, Jungfraubahn 18 Prozent und das Online-Reisebüro Lastminute 17 Prozent.

«Die besten Nachrichten seit Januar»

«Heute ist ein ganz besonderer Tag für die Wissenschaft und die Menschheit», sagte Pifzer-Chef Albert Bourla. «Wir erreichen diesen wichtigen Meilenstein in unserem Impfstoffprogramm zu einem Zeitpunkt, an dem die Welt einen Impfstoff am dringendsten braucht, mit Infektionszahlen, die neue Höchststände erreichen, Krankenhäuser, die an Kapazitätsgrenzen stossen und der Wirtschaft, die sich bemüht, wieder zu öffnen.»

Wissenschaftler stimmten dem zu. «Die Daten zur Wirksamkeit sind wirklich beeindruckend. Das ist besser als von den meisten von uns erwartet. Ich wäre schon bei einer Effektivität von 70 oder 75 Prozent erfreut», sagte William Schaffner, Experte für Infektionskrankheiten am Vanderbilt Medical Center. «Ehrlich gesagt sind das die besten Nachrichten, die ich seit dem 10. Januar erhalten habe», erklärte der Virologe Florian Krammer von der amerikanischen Icahn School of Medicine.

(REUTERS)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.