FCB: Costanzo zog schlechten Tag ein

Aktualisiert

FCBCostanzo zog schlechten Tag ein

Rückschlag für den FCB: Die Basler musste sich über­raschend den Grasshoppers daheim 1:2 geschlagen geben. Wenig hatte im Vorfeld des Duells für einen Sieg von GC gesprochen.

von
ahu

Die Zürcher hatten wegen der Probleme im Letzigrund fast ­einen Monat lang ohne Ernstkampf auskommen müssen. Zudem fehlten die Innenverteidiger Smiljanic und Vallori. Aber das GC, das auf dem Platz stand, stieg gleich mit viel Engagement in die Partie und agierte über 90 Minuten sehr diszipliniert.

Den Gästen kam entgegen, dass Basels Keeper Costanzo einen schlechten Tag einzog. Der Argentinier hatte an beiden ­Gegentoren eine Teilschuld. Schon nach 135 Sekunden schätzte er eine Eckball-Flanke falsch ein, wovon Colina profitierte. Und in der 58. Minute war es Cabanas, dem ein Fehlgriff Costanzos zugutekam. Ein eher harmloser Schuss von Voser landete via FCB-Goalie vor den Füssen des GC-Captains. «Solche Spiele sind einfach geil», freute sich Cabanas. Die Basler haderten mit Ref Hänni, doch Trainer Fink betonte: «Der Schiri hatte nicht den besten Tag, aber wir haben nicht wegen ihm verloren.» (ahu/20 Minuten)

Deine Meinung