Eitles Hollywood: Cox und gruseliges Botox
Aktualisiert

Eitles HollywoodCox und gruseliges Botox

Viele Hollywood-Grössen haben zu Botox gegriffen, um ihr Alter zu kaschieren. «Friends»-Acteuse Courtney Cox gibt zu, dass auch sie das Nervengift benutzt hat und sagt jetzt: «Mir ging es furchtbar.»

Das Botox könnte Courtney Cox schon einige Rollen gekostet haben, sagte die 44-Jährige in einem Interview mit dem US-Magazin «Marie Claire». «Botox? Ich glaube, es ist fantastisch und gleichzeitig schrecklich. Sie haben diesen Stoff entdeckt, der dich nicht wütend aussehen lässt. Aber du musst es dosiert einsetzen. Damals ging ich zu diesem Doktor und er meinte: `Oh, lassen sie es mich hier spritzen… und hier… und hier…?. Und mir ging es furchtbar.»

Ihrem Beruf war die Behandlung gar nicht zuträglich, so Cox. «Ich bin Schauspielerin. Ich muss in der Lage sein, mein Gesicht zu bewegen. Wenn die Leute an ihrer Stirn herumfummeln und ihre Augenbrauen nicht heben können, ist das gruselig. Es ist nicht so, dass ich Botox nicht probiert habe - aber ich habe es gehasst.» Und David Arquette trägt seine Ehefrau ohnehin auf Händen. «Er liebt den Alterungsprozess. Er findet es wunderschön.. Ich beginne, es wirklich toll zu finden, wie sehr er für mich da ist.»

(phi)

Deine Meinung