Aktualisiert

«Cracks for Kids» gescheitert

Die anfangs Jahr lancierte Kinder-Sonntags-Zeitung «Cracks for Kids» (CFK) wird per sofort eingestellt.

Mit dem Blatt sollte den Kids die Welt kinder- und jugendgerecht erklärt werden.

Eine Sprecherin des Verlags von «Cracks for Kids» in Lenzburg bestätigte am Dienstag auf Anfrage der sda eine Meldung des Zürcher Lokalsenders «Radio 24». Die Angstellten seien am Dienstagnachmittag über die Einstellung des Sonntagsblattes informiert worden, sagte die Sprecherin weiter.

Die erste Nummer von CFK erschien am 11. Januar. Geplant war eine Auflage von rund 80 000 Exemplaren. Hinter der Lancierung stand die Firma CFK (Cracks for Kids) Media AG mit Mehrheitsaktionär René Gehrig (Ex-Tamedia-Konzernmitglied).

Das Blatt im Tabloid-Format sollte die Herzen der 9- bis 13-jährige Kinder und Jugendlichen in der Deutschschweiz erobern. Chefredaktor war der frühere Radio- und TV-Mann Mario Aldrovandi.

(sda)

Deine Meinung