Aktualisiert 04.08.2004 21:22

Credit Suisse scheffelt Geld

Die Credit Suisse Group (CSG) hat im zweiten Quartal 2004 den Gewinn gesteigert. Der Finanzkonzern weist einen Reingewinn von 1,46 Mrd. Fr. aus.

Im zweiten Quartal 2003 hatte die Bank unter US GAPP einen Reinverlust in Höhe von 556 Mio. Fr. erwirtschaftet.

Zum Gewinnsprung trugen die beiden grossen Geschäftseinheiten CSFS und CSFB bei. Die Credit Suisse Financial Services (CSFS) steigerte ihren Reingewinn im zweiten Quartal auf 1,07 Mrd. Fr. (2. Quartal 2003: Verlust von 646 Mio. Franken), wie die Grossbank am Mittwochmorgen in einer Medienmitteilung schreibt.

Die Credit Suisse First Boston erreichte einen Gewinn von 430 Mio. Franken und steigerte sich im Vergleich zum zweiten Quartal 2003 um 113 Prozent.

Der Zufluss an Neugeldern für die CSG belief sich im zweiten Quartal auf 9,1 Mrd. Franken.

Für das Gesamtjahr rechnet die CSG mit einer Resultatsverbesserung. Dies hänge jedoch von der Wirtschaftsentwicklung und «deren Auswirkungen auf die Kundenaktivitäten ab», schreibt die Bank. Zudem sei die CSG einem «anhaltenden Kostendruck» ausgesetzt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.