Aktualisiert 28.07.2014 13:43

Fischfang

Crevetten und Hummer sind schlecht fürs Klima

Forscher haben eine CO2-Bilanz der Fischindustrie erstellt und herausgefunden: Der Treibstoffverbrauch unterscheidet sich beim Fang verschiedener Arten erheblich.

von
fee

Fisch ist gesund - zumindest für den Menschen. Für die Umwelt weniger. Nicht nur die Überfischung macht der Natur zu schaffen, der Treibstoffverbrauch der Fischerboote verpasst den Meerestieren auf unseren Tellern auch eine miserable Ökobilanz. Denn die Schiffe werden allesamt von Diesel angetrieben und stellen damit eine grosse Quelle von klimaschädlichen Emissionen dar.

Wie viel davon in die Atmosphäre gelangt, hängt stark von der gefangenen Art ab, wie Robert Parker von der University of Tasmania in Australien und Peter Tyedmers von der Dalhousie University in Kanada im Fachjournal «Fish and Fisheries» berichten. Am umweltfreundlichsten sind demnach Sardinen. Am anderen Ende befinden sich Crevetten und Hummer. Die detaillierte Rangliste sehen Sie in der Bildstrecke.

Fehler gefunden?Jetzt melden.