28.10.2020 16:30

Wut in der QuarantäneCristiano Ronaldo bezeichnet Corona-Test-Verfahren als «Bullshit»

Der kickende Stürmerstar von Juventus Turin sitzt derzeit in Quarantäne. Und wütet jetzt auf Social Media.

von
Tim Zimmermann
1 / 3
Cristiano Ronaldo darf nach dem Ende seiner Corona-Quarantäne letzte Woche immer noch nicht zurück auf den Fussballplatz. Im fehlt das dafür nötige negative Testergebnis.

Cristiano Ronaldo darf nach dem Ende seiner Corona-Quarantäne letzte Woche immer noch nicht zurück auf den Fussballplatz. Im fehlt das dafür nötige negative Testergebnis.

Foto: Massimo Insabato (Getty Images)
Ronaldo nennt das Corona-Testverfahren auf Instagram «Bullshit». Mittlerweile hat er den Post gelöscht.

Ronaldo nennt das Corona-Testverfahren auf Instagram «Bullshit». Mittlerweile hat er den Post gelöscht.

Screenshot: Instagram
Das Champions-League-Duell seines Clubs Juventus Turin gegen Lionel Messi und den FC Barcelona am Mittwochabend verpasst der Portugiese.

Das Champions-League-Duell seines Clubs Juventus Turin gegen Lionel Messi und den FC Barcelona am Mittwochabend verpasst der Portugiese.

Foto: Alex Caparros (Getty Images)

Darum gehts

  • Cristiano Ronaldo ist momentan in Corona-Quarantäne. Er wurde bisher mehrmals positiv auf Covid-19 getestet.

  • Am Mittwoch liess er seinem Ärger auf Instagram freien Lauf.

  • Die verbreitete PCR-Test-Methode nannte er «Bullshit». Mittlerweile wurde der Post gelöscht.

Eigentlich ist die zehntägige Quarantäne von Cristiano Ronaldo seit Ende letzter Woche vorbei, doch der Superstar darf noch immer nicht auf den Platz und zu seinem Team Juventus Turin zurückkehren. Ihm fehlt das dafür nötige negative Testergebnis. Verschiedene Medien schreiben gar von mittlerweile achtzehn positiven Tests, die beim 35-Jährigen gemacht wurden. Und das macht CR7 langsam wütend.

Am Mittwochmittag schrieb der Portugiese auf Instagram, dass er sich gut und gesund fühle. Dazu postete er ein schulterzuckendes Männchen und ein zwinkerndes Smiley. So weit, so gut. Um seinem Post Nachdruck zu verleihen, wandte er sich fünf Minuten später mit einem digitalen Wutausbruch an seine 241 Millionen Follower: «PCR IS BULLSHIT».

PCR? Damit meint Ronaldo das weitverbreitete und oft angewendete Corona-Test-Verfahren. Dessen Resultate in Fachkreisen als sehr verlässlich gelten. Das sieht der Stürmerstar wohl ziemlich anders, obwohl er seinen Wutausbruch mittlerweile wieder gelöscht hat.

Seine Mannschaftskollegen stehen am Mittwochabend im Einsatz. In der Champions League empfängt der italienische Rekordmeister Lionel Messi und Co. vom FC Barcelona (ab 21 Uhr im Liveticker).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
89 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Tolle Fingernägel

29.10.2020, 13:03

Man dürfte meinen, dass man mit hunderten von Millionen ein wenig weniger Stress hat, aber eben...was sagt wohl sein Freund dazu?

FehlendeInformation

29.10.2020, 10:57

Bitte noch erwähnen, dass der CR 18 positivie Tests hintereinander hatte.. (das wurde hier NICHT erwähnt)

Mquc

29.10.2020, 09:30

Das gleiche denke ich von diesem Ar lo ohne Kleider.