Cristiano Ronaldo verschickt Luxus-SMS
Aktualisiert

Cristiano Ronaldo verschickt Luxus-SMS

Happige Busse für ManU-Star Cristiano Ronaldo: Weil er im Training eine SMS geschrieben hat, muss er nun tief in die Tasche greifen.

Der 23-Jährige muss rund 17'600 Franken in die Vereinskasse berappen, weil er während dem Training am Spielfeldrand gleich viermal zum Handy griff und fleissig drauflos tippte. Dies berichtet das britische Boulevard-Blatt «The Sun». Doch Handys sind bei ManU während den Trainingseinheiten strengstens verboten. Denn Trainer Ferguson will, dass sie sich die Fussballer auf nichts anderes als auf ihre sportlichen Leistungen konzentrieren.

Umgerechnet hat Cristiano Ronaldo also pro SMS einen Betrag von 4400 Franken zu berappen - wahrer Luxus also. Doch bei einem Jahresgehalt von 15 Millionen Franken, wird die Busse den Portugiesen wohl nicht allzu sehr schmerzen.

(mon)

Deine Meinung