Wegen Neymar: Cruyff rät Barça zu Messi-Verkauf
Aktualisiert

Wegen NeymarCruyff rät Barça zu Messi-Verkauf

Johan Cruyff sieht schwere Zeiten auf Barcelona zukommen. Zwei Superstars wie Lionel Messi und Neymar vertragen sich nicht, glaubt der Holländer. Er war schon Spieler und Trainer bei Barça.

von
heg

Der eine ist seit Jahren ein Superstar in Barcelona, der andere auf bestem Weg dazu: Der 57-Millionen-Neuzugang Neymar muss sich ab nächster Saison neben Lionel Messi beweisen. Torgaranten sind beide. Aber an der Frage, ob sie auch miteinander funktionieren, scheiden sich die Geister.

Der ehemalige Spieler und Trainer von Barcelona, Johan Cruyff, glaubt nicht, dass Messi und Neymar in einem Team harmonieren. «Neymars Ankunft könnte Probleme verursachen. Schaut zum Beispiel auf die Freistösse. Neymar ist sehr gut dabei, wenn es darum geht, Standards zu schiessen. Und Messi hat bereits gezeigt, er ist ebenfalls super, was das angeht. Wer wird sie nun treten? Oder die Tatsache, dass Neymar und Barcelona mit Nike verbunden sind, während Leo einen Deal mit Adidas hat. Das sind Situationen, die zu Problemen führen könnten», sagt der 66-jährige Holländer in einem «Marca»-Interview.

«Über Messi-Verkauf nachdenken»

Cruyff geht in der Personalie Messi sogar noch einen Schritt weiter. «Mit Neymar an Bord würde ich über die Möglichkeit des Verkaufs von Messi nachdenken. Einige werden mir dabei zustimmen und andere eben nicht.» Der Holländer selbst hätte den brasilianischen Star jedenfalls nicht verpflichtet. «Wir sprechen hier über ein Team, seine Spieler und die Dinge, die damit verbunden sind. Es gibt zu viele Dinge, die auf dem Spiel stehen. Deswegen ist es so schwierig, solch ein erstklassiges Kader zu trainieren. Neymar ist ohne jeden Zweifel talentiert, aber wir müssen abwarten und sehen, wie er mit dem Rest des Kaders zurechtkommt.»

Gespannt sind alle. Funktionieren die beiden Superstars doch nebeneinander und ist ein Messi-Verkauf kein Thema, darf man sich die nächsten fünf Jahre auf grosses Spektakel freuen. Beide Spieler besitzen bei Barcelona Verträge bis 2018.

Deine Meinung