Aktualisiert 27.10.2009 14:27

ReitenCSI Zürich dauert nur noch drei Tage

Das Programm des CSI Zürich wird auf die nächste Austragung hin auf drei Tage gekürzt. Insgesamt 12 Prüfungen werden zwischen dem 29. und 31. Januar 2010 bestritten.

Damit soll ein für die Pferde weniger anstrengendes Turnier geschaffen werden. Der CSI-W Zürich bleibt aber mit einer Preissumme von über 900'000 Franken das höchstdotierte Hallen-Springreitturnier der Welt. Die Besetzung wird erneut erstklassig sein. So startet die komplette Schweizer EM-Gold-Equipe mit Weltcup-Leader Daniel Etter, Steve Guerdat, Pius Schwizer und Clarissa Crotta am traditionellen Turnier im Zürcher Hallenstadion.

«Wir haben erkannt, das sich die Spitzenturniere immer mehr häufen und die Pferde immer höherer Stapazen unterworfen sind. Da wenige Spitzenreiter über mehrere Grand-Prix-Pferde für höchste Ansprüche verfügen, haben wir uns entschlossen, ein pferdegerechteres Turnier zu veranstalten. Deshalb haben wir unsern Anlass von vier auf drei Tage gekürzt», begründet CSI-Co-Präsident Rolf Theiler die Staffung des Top-Events.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.