Aktualisiert 19.05.2007 20:28

Cup-Double für Chelsea

Chelsea hat zum vierten Mal in seiner Vereinsgeschichte den englischen Cup gewonnen. Die Londoner setzten sich vor 90'000 Zuschauern im neuen Wembley-Stadion gegen Manchester United dank Didier Drogbas Treffer in der 116. Minute mit 1:0 durch.

90 Minuten lang hatten sich der neue Meister und sein Vorgänger im ersten FA-Cup-Final in Wembley seit sieben Jahren neutralisiert. Erst in der Verlängerung häuften sich die Torszenen, bis Drogba die Partie nach einem sehenswerten Doppelpass mit Mittelfeldspieler Frank Lampard entschied.

Während ManU damit den ersten Double-Gewinn seit 1999 verpasste, gelang Chelsea nach Platz zwei in der Meisterschaft und dem Halbfinal-Out im der Champions League immerhin das nationale Cup-Double. Bereits im Februar hatte sich das Team von Trainer José Mourinho im Final gegen Arsenal (2:1) den Ligacup gesichert.

Chelsea - Manchester United 1:0 (0:0) n.V.

Wembley, London. - 89 826 Zuschauer (ausverkauft). - SR Bennett.

Tor: 116. Drogba 1:0.

Chelsea: Cech; Ferreira, Essien, Terry, Bridge; Lampard, Makelele, Mikel; Wright-Phillips (94. Kalou), Drogba, Joe Cole (46. Robben/107. Ashley Cole).

Manchester United: Van der Sar; Brown, Ferdinand, Vidic, Heinze; Ronaldo, Carrick (113. O'Shea), Fletcher (92. Smith), Giggs (113. Solskjär); Scholes; Rooney.

Bemerkungen: Chelsea ohne Ballack, Carvalho und Schewtschenko, Manchester United ohne Gary Neville und Saha (alle verletzt). Verwarnungen: 58. Scholes, 83. Makelele, 84. Vidic (alle wegen Fouls), 105. Smith, 120. Kalou (beide wegen Unsportlichkeit), 121. Ferreira (Foul), 122. Ashley Cole (Unsportlichkeit).

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.