Weltraumpanorama: Curiosity sieht zum ersten Mal die Erde
Aktualisiert

WeltraumpanoramaCuriosity sieht zum ersten Mal die Erde

Der Mars-Rover der Nasa hat erstmals ein Bild der Erde und des Mondes geschossen. Später überwand er auf dem Weg zu seinem nächsten Forschungseinsatz eine tückische Sanddüne.

von
jcg

Am 529. Marstag seiner Mission war es so weit: Curiosity konnte mit der Kamera an seinem Mast ein Bild der Erde schiessen. Das Foto entstand am 31. Januar, als der Mars rund 160 Millionen Kilometer von der Erde entfernt war. Entsprechend klein ist unser Planet darauf zu sehen. Dennoch kann bei entsprechender Vergrösserung sogar der Mond ausgemacht werden (siehe Bildstrecke).

Das Bild ist eine Kombination aus drei Aufnahmen der rechten Mastcam, die über ein Teleobjektiv verfügt. Die Erde ist darauf heller als jeder Stern am Marshimmel. Darunter ist der Mond zu sehen, dessen Helligkeit die Nasa-Experten künstlich erhöht haben, damit er sichtbar wird. Gemäss der US-Raumfahrtbehörde wäre der Mond für den Betrachter auf dem Mars etwa so hell wie ein sehr heller Stern.

Düne überwunden

Am Dienstag hat Curiosity auf dem Weg zum Mount Sharp ein nicht zu unterschätzendes Hindernis passiert. In einem Dingo Gap genannten Gebiet fuhr der Rover über eine rund einen Meter hohe Sanddüne. Die Nasa-Ingenieure waren kein Risiko eingegangen und hatten den sandigen Untergrund zuvor ausführlichen Tests unterzogen. Sie mussten sichergehen, dass das sechsrädrige Fahrzeug nicht einsinken würde.

Für den Aufstieg benötigte der Rover rund 25 Minuten. Auf dem Gipfel der Düne angekommen, pausierte er einen Moment, bevor es wieder hinunterging. Nun hofft die Nasa, dass das weitere Terrain weniger anspruchsvoll ist. Vor der Dünenüberquerung hatte sie darüber berichtet, dass sich die Räder von Curiosity bisher stärker abgenutzt hätten als von den Erbauern erwartet. Der Rover hat seit seiner Landung am 6. August 2012 knapp fünf Kilometer zurückgelegt.

Deine Meinung