Publiziert

Kein Eis nötigCurling bei 30 Grad im Schatten

Auch im Sommer muss man nicht auf Wintersportarten verzichten. Kunststoff und Gras ersetzen Eis und Schnee.

von
sei
1 / 4
Nein, das ist kein Eis, sondern Kunststoff. Auf der Terrasse des Berghotels Trübsee kann man auch im Sommer Curling spielen.

Nein, das ist kein Eis, sondern Kunststoff. Auf der Terrasse des Berghotels Trübsee kann man auch im Sommer Curling spielen.

zvg
Auch andere Wintersportarten haben Sommer-Pendants. Hier im Bild: Grasskifahren.

Auch andere Wintersportarten haben Sommer-Pendants. Hier im Bild: Grasskifahren.

Keystone/urs Flueeler
Der perfekte Ergänzungssport für Langläufer: Rollski.

Der perfekte Ergänzungssport für Langläufer: Rollski.

Samuel Golay

Curling-Fans können ihrer Leidenschaft auch im Sommer frönen. Und sie müssen dafür nicht einmal in die Eissporthalle. Auf der Terrasse des Berghotels Trübsee etwa steht neuerdings ein 15 Meter langes und fünf Meter breites Sommer-Curling-Feld gratis zur Verfügung. Eine Kunststoff-Unterlage imitiert die Eisfläche. Damit die Steine nicht über das Feld hinausgleiten, wurde zudem eine sechs Zentimeter hohe Bande installiert.

Rollen und Raupen statt Bretter

Auch andere typische Wintersportarten lassen sich selbst bei heissen Temperaturen ausüben. So tauschen passionierte Skifahrer – wenn sie nicht in kurzen Hosen auf dem Gletscher ihre Kurven ziehen – die Bretter gegen Grasski ein, auf deren Raupen sie zum Beispiel die Wiesenhänge des appenzell-ausserrhodischen Bömmelis in Urnäsch hinunterholpern.

Auch Langläufer müssen trotz Schneemangels nicht auf ihr Training verzichten: Auf Rollski können Sie weiter an ihrem Bewegungsablauf feilen. In der Lenzerheide wird sogar eine Sommerbahn für Biathlaten betrieben.

Mehr zum Thema Sommer finden Sie unter www.so-geht-sommer.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.