Aktualisiert 14.06.2008 14:49

ZÜRICHCVP Zürich fordert mehr Demut

Mehr Gemeinwohl, Gerechtigkeit und Respektierung der Menschenwürde: Dafür soll sich die CVP als Partei der Mitte einsetzen. Erreichen könne sie ihre Ziele durch die Tugend der Demut, sagte CVP-Kantonalpräsident Markus Arnold.

Demut bedeute Dienstmut, also den Mut zu haben, nicht die eigene Person ins Zentrum zu stellen, sondern das Ganze, sagte Arnold gemäss Redetext an der Üetlibergtagung der CVP Kanton Zürich auf dem Zürcher Hausberg.

Arnold betonte auch, dass das Wohl des Staates nicht von einer einzigen Partei abhänge und schon gar nicht von einer einzigen Person.

Laut Arnold hat sich gezeigt, dass die Politik der Mitte bei der Bevölkerung vermehrt an Ansehen gewinnt. Dies sei für die CVP Kanton Zürich ein Grund, nicht nur demütig, sondern auch selbstbewusst zu sein.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.